10.04.2019 Bürgermeister der Stadt Biberach besuchen Liebherr auf der Bauma

Am dritten Tag der Bauma besuchten Vertreter der schwäbischen Kreisstadt Biberach an der Riß die Firmengruppe Liebherr auf der Bauma. Dr. h.c. Dipl.-Ing. Willi Liebherr nahm Oberbürgermeister Norbert Zeidler und den Ersten Bürgermeister Ralf Miller auf dem Liebherr-Stand in Empfang. Der Standort Biberach zählt mit zu den ältesten Produktionsstätten der Firmengruppe.

Von links: Willi Liebherr begrüßte Oberbürgermeister Norbert Zeidler und den Ersten Bürgermeister Ralf Miller der Stadt Biberach.

Von links: Willi Liebherr begrüßte Oberbürgermeister Norbert Zeidler und den Ersten Bürgermeister Ralf Miller der Stadt Biberach.

Oberbürgermeister Norbert Zeidler und der Erste Bürgermeister Ralf Miller aus der oberschwäbischen Stadt Biberach brachen am Mittwoch zu einem Besuch auf der größten Messe der Welt auf und besuchten die Firmengruppe Liebherr auf der Bauma. In Empfang genommen wurden die Gäste von Dr. h.c. Dipl.-Ing. Willi Liebherr, Präsident des Verwaltungsrats der Liebherr-International AG und Sohn des Firmengründers Dr.-Ing. E. h. Hans Liebherr.

Mit ihrem Besuch drückte die Stadt ihre Wertschätzung für das Unternehmen aus, das schon seit 1954 am Standort Biberach vertreten ist und mit zwei Produktionsgesellschaften zu den größten Arbeitgebern in der Region zählt: Die Liebherr-Werk Biberach GmbH und die Liebherr-Components Biberach GmbH. Beide sind mit zahlreichen Produkten und Innovationen auf der Bauma vertreten.