Zahlen und Fakten

Die Firmengruppe Liebherr konnte im Jahr 2020 den Rekordwert des Vorjahres nicht erreichen. Der Umsatz ging um 1.409 Mio. € bzw. 12,0 % auf 10.341 Mio. € zurück.

   
Gründungsjahr des Unternehmens 1949
Umsatz der Firmengruppe 2020 10,341 Mio. €
Investitionen der Firmengruppe 2020 605 Mio. €
Abschreibungen der Firmengruppe 2020 543 Mio. €
Zahl der Mitarbeiter Ende 2020 47,925
Mehr als 140 Gesellschaften  
Mehr als 40 Produktionsgesellschaften  
Überblick

Umsatz nach Absatzregionen

Im vergangenen Geschäftsjahr haben sich die Umsätze in den einzelnen Regionen sehr unterschiedlich entwickelt. In der Europäischen Union, die für die Firmengruppe die traditionell stärkste Absatzregion darstellt, war der Umsatz rückläufig. Dies ist vor allem auf Rückgänge in Deutschland und Frankreich zurückzuführen, während sich die Geschäfte in Österreich und Polen positiv entwickelten. Die Umsätze in den Nicht-EU-Ländern gingen zurück. Rückgänge musste die Firmengruppe auch in Nordamerika hinnehmen. Deutlich unter dem Vorjahr schnitt die Region Mittel- und Südamerika ab, ebenso Afrika und der Nahe und Mittlere Osten. In Asien und Ozeanien verlief das Geschäftsjahr für die Firmengruppe stabil. Insbesondere die Nachfrage in China und Australien unterstützte diese Entwicklung.

Umsatz nach Produktsegmenten

Vor dem Hintergrund einer bereits leicht verringerten Wachstumsdynamik auf den Weltmärkten waren das Jahresende 2019 und große Teile des ersten Quartals 2020 für Liebherr noch mit einer erfreulichen Auftragslage verbunden. Jedoch sorgte die Corona-Pandemie ab Ende des ersten Quartals für Einschränkungen in der Geschäftstätigkeit in zahlreichen Märkten. Das wirkte sich auch auf die Umsätze der Firmengruppe aus. Die Umsätze waren mit Ausnahme der Kühl- und Gefriergeräte in allen Produktsegmenten rückläufig. Der Umsatz mit Baumaschinen und Mining-Geräten lag mit 6.848 Mio. € 10,4 % unter dem Vorjahreswert. Dies umfasst die Produktsegmente Erdbewegungsmaschinen, Materialumschlagmaschinen, Spezialtiefbaumaschinen, Mobil- und Raupenkrane, Turmdrehkrane sowie Betontechnik und Mining. Die anderen Produktsegmente, darunter die Maritimen Krane, Aerospace und Verkehrstechnik, Verzahntechnik und Automationssysteme, Kühl- und Gefriergeräte sowie Komponenten und Hotels, erzielten einen Gesamtumsatz von 3.493 Mio. €, was einem Rückgang um 15 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Wir brauchen Ihre Einwilligung Dieses Diagramm wird von Google* bereitgestellt. Wenn Sie das Google-Diagramm laden, werden Ihre Daten, darunter Ihre IP-Adresse, an Google übermittelt und können von Google u.a. in den USA gespeichert und verarbeitet werden. Auf die weitere Datenverarbeitung durch Google haben wir keinen Einfluss. Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, willigen Sie für dieses Google-Diagramm gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung an Google und zugleich ausdrücklich gemäß Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung in die USA ein. Wenn Sie künftig nicht mehr zu jedem Google-Diagramm einzeln einwilligen und diese ohne diesen Blocker laden können möchten, können Sie zusätzlich „Google Charts immer akzeptieren“ auswählen und damit auch für alle weiteren Google-Diagramme, welche Sie zukünftig auf unserer Website noch aufrufen werden, in die damit verbundenen Datenübermittlungen an Google und in die USA einwilligen. Beachten Sie, dass nach Einschätzung des Europäischen Gerichtshofs in den USA derzeit kein nach EU-Standards angemessenes Datenschutzniveau besteht und wir vorliegend auch keine geeigneten Garantien für den Schutz Ihrer Daten erbringen können, um dieses Defizit auszugleichen. Mögliche Risiken der Datenübermittlung in die USA für Sie sind insbesondere, dass ein Zugriff staatlicher Stellen nicht ausgeschlossen werden kann und Ihre Daten, möglicherweise ohne dass Sie darüber gesondert informiert werden und ohne dass Ihnen durchsetzbare Rechte und wirksame Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen, aus Gründen der nationalen Sicherheit, der Strafverfolgung oder für andere im öffentlichen Interesse der USA liegende Zwecke verarbeitet werden könnten. Erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft über die Einstellungen widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google. *Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland; Mutterunternehmen: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Beschäftigte weltweit

Zum Ende des Jahres 2020 beschäftigte die Firmengruppe weltweit 47.925 Mitarbeitende. Damit verringerte sich die Beschäftigtenzahl im Vergleich zum Vorjahr trotz deutlichen Umsatzrückgangs lediglich um 124 oder 0,3 %. Die Zahl der Mitarbeitenden stieg in Europa sowie in Asien und Ozeanien an. Einen Rückgang der Beschäftigtenzahl verzeichnete Liebherr in Nordamerika sowie in Mittel- und Südamerika, in Afrika und im Nahen und Mittleren Osten.

Geschäftsbericht 2020

Im Geschäftsbericht 2020 finden Sie nicht nur die wichtigsten Zahlen und Fakten. Die Firmengruppe Liebherr stellt zusätzlich bedeutende Ereignisse und Themen vor, die das vergangene Jahr geprägt haben.

Das Geschäftsjahr 2020
Zum Geschäftsbericht 2020

Download

Hier finden Sie den Geschäftsbericht 2020 als PDF zum Download. Außerdem können Sie hier die Kurzpublikation Zahlen und Fakten herunterladen.

Geschäftsbericht 2020
Geschäftsbericht 2020 (PDF, 7,4 MB)
Zahlen und Fakten 2020
Zahlen und Fakten 2020 (PDF, 2,5 MB)