Schienengebundene Stapelkrane

Schienengebundene Stapelkrane (RMGs) werden in einer Vielzahl verschiedener Stapelhöhen und Spannweiten kundenspezifisch hergestellt. Das Antipendelsystem mit achtfacher Seileinscherung und die Antriebssysteme sind Eigenentwicklungen von Liebherr, damit bietet unsere schienengebundenen Containerstapelkrane eine außergewöhnliche Produktivität und Zuverlässigkeit.

  • Zwei schienengebundene Stapelkrane von Liebherr mit 63 Metern Spannweite bei der Arbeit in Wladiwostok (Russland). Diese Maschinen stapeln sechs Container übereinander.

    Zwei große RMG-Krane im Hafen von Wladiwostok.

    Zwei schienengebundene Stapelkrane von Liebherr mit 63 Metern Spannweite bei der Arbeit in Wladiwostok (Russland). Diese Maschinen stapeln sechs Container übereinander.

  • Schienengebundene Containerstapelkrane von Liebherr bei ihrer harten Arbeit auf dem Eisenbahnterminal der Speditionsfirma Stobart in Widness (England).

    Vier RMGs auf einem betriebsamen Eisenbahnterminal

    Schienengebundene Containerstapelkrane von Liebherr bei ihrer harten Arbeit auf dem Eisenbahnterminal der Speditionsfirma Stobart in Widness (England).

  • Mit einer Hubhöhe von 9,5 Metern (1-über-2), einer Spannweite von 22,3 Metern und einer kleinen Ausladung sind diese RMGs ideal geeignet für per Bahn bediente intermodale Terminals.

    Liebherr-RMGs auf dem Containerterminal Ust-Luga (Russland)

    Mit einer Hubhöhe von 9,5 Metern (1-über-2), einer Spannweite von 22,3 Metern und einer kleinen Ausladung sind diese RMGs ideal geeignet für per Bahn bediente intermodale Terminals.

  • Zwei Liebherr-RMGs im harten Einsatz bei Freightliner, Southampton (England). Freightliner betreibt Liebherr-RMGs auch in Manchester und Birmingham.

    RMGs bei Freightliner, Southampton

    Zwei Liebherr-RMGs im harten Einsatz bei Freightliner, Southampton (England). Freightliner betreibt Liebherr-RMGs auch in Manchester und Birmingham.

  • Diese schienengebundenen Stapelkrane haben eine Spannweite von 31 Metern und besitzen Ausleger auf beiden Seiten. Ab Mitte 2015 werden fünf Liebherr-RMGs auf dem Containerterminal Felixstowe (England) in Betrieb sein.

    RMGs auf dem Containerterminal Felixstowe

    Diese schienengebundenen Stapelkrane haben eine Spannweite von 31 Metern und besitzen Ausleger auf beiden Seiten. Ab Mitte 2015 werden fünf Liebherr-RMGs auf dem Containerterminal Felixstowe (England) in Betrieb sein.

  • Schienengebundene Stapelkrane und Containerbrücken von Liebherr arbeiten Hand in Hand auf dem Containerterminal des Frachtumschlagunternehmens MTL im Hafen der irischen Hauptstadt Dublin. Verladebrücken und schienengebundene Containerstapelkrane wirken beim Verladen/Entladen und Stapeln zusammen.

    RMGs und STS von Liebherr bei MTL, Dublin

    Schienengebundene Stapelkrane und Containerbrücken von Liebherr arbeiten Hand in Hand auf dem Containerterminal des Frachtumschlagunternehmens MTL im Hafen der irischen Hauptstadt Dublin. Verladebrücken und schienengebundene Containerstapelkrane wirken beim Verladen/Entladen und Stapeln zusammen.

  • Einige der sechs modernen, halbautomatisierten RMG-Krane im Einsatz in al-Dschubail (Saudi-Arabien).

    Halbautomatisierte schienengebundene Containerstapelkrane in al-Dschubail.

    Einige der sechs modernen, halbautomatisierten RMG-Krane im Einsatz in al-Dschubail (Saudi-Arabien).

  • Für Liebherr-RMGs gibt es die Option einer Drehlaufkatze. Beim Beladen von Zügen werden Container oft Tür gegen Tür angeordnet, um die Ware zu schützen.

    Gleichzeitige Bewegung von Portal, Laufkatze, Hubwerk und Drehwerk

    Für Liebherr-RMGs gibt es die Option einer Drehlaufkatze. Beim Beladen von Zügen werden Container oft Tür gegen Tür angeordnet, um die Ware zu schützen.

  • Lieferbar mit Stapelhöhen von bis zu acht Containern bei kundenspezifischen Spannweiten von über 70 Metern und einer Ausladung von bis zu 20 Metern, verfügt jeder RMG über die Kranmanagement- und Berichtssoftware von Liebherr und ist für manuellen, halbautomatischen oder automatischen Betrieb ausgelegt. Die Anwendung des Antipendelsystems von Liebherr mit achtfacher Seileinscherung und gleichzeitiger Bewegung aller Antriebe führt im Vergleich mit anderen Konzepten zu höherer Produktivität.

    Produktinformationen

    • Einzigartiges Antipendelsystem von Liebherr mit achtfacher Seileinscherung
    • Gleichzeitige Bewegung der Antriebe
    • Energierückgewinnung
    • Starre, robuste Konstruktion – optimal für Automatisierung
    • Direkt angetriebene Verfahrsysteme
    • Antriebssysteme von Liebherr entwickelt und gebaut
    • Renommierte europäische Zulieferer
    • Schräglaufkorrektur in Portalverfahrrichtung
    • Hervorragende Pendeldämpfung
    • Exakte Spreaderpositionierung – keine Seilrollentraverse – bessere Sicht
    • Keine Seilrollentraverse, geringeres Leergewicht
    • Höhere Produktivität als alternative Konzepte
    • Niedrige Wartungs- und Ersatzteilkosten
    • Ruckfreies Verfahren des Portals
    • Besseres Betriebsverhalten bei hohen Windgeschwindigkeiten
    • Optimiert für die Automatisierung
    • Hauseigene Kompetenz und exzellenter Kundendienst
    • Geringere Energiekosten
    • Seitenversatz am Spreader wird durch simultane Bewegung vermieden
    Portalspannweite 22–70 + m
    Hubhöhe Von 9,2 m für 1-über-2
    bis zu 26,9 m für 1-über-8
    Ausleger bis 20 m
    Sichere Arbeitslast 40,6–50 t Einzelhub | 50–65 t Doppelhub
    Drehwinkel ± 190°
    Spurweite der Laufräder 16,5–18,2 m
    Länge zwischen Puffern 23,2–25,5 m
    Radstand 1–2 m je nach Radlasten
    Hubgeschwindigkeit 28 bis 150 m/min
    Katzfahrgeschwindigkeit 70 m/min
    Kranfahrgeschwindigkeit Bis zu 240 m/min
    Räder pro Ecke 6 / 4
    • Drehbare Maschinenlaufkatze
    • Fernsteuerung
    • Fernzugriff auf Kranmanagement
    • Schnittstelle zu TOS
    • Zielsteuerung
    • Containerstapelprofilierung
    • Containerpositioniersystem
    • Automatisierung | Halbautomatisierung
    • Weltweites Liebherr-Servicenetz.
    • Umfangreiche Schulungen sowohl am Einsatzort als auch in unserem Werk für Kranfahrer und Techniker.
    • Seit 1958 eigens errichtete, moderne Entwicklungs- und Produktionseinrichtungen in Irland.
    • Hochqualifizierte und erfahrene Mitarbeiter für den Kundendienst.
    • Die gesamte Verantwortung liegt bei Liebherr, was Schnittstellen- und Kompatibilitätsprobleme vermeidet (d.h. Statik, Mechanik und Elektrik, Produktion, Inbetriebnahme und Service).

    Video

    Zwei schienengebundene Containerstapelkrane von Liebherr bei der Arbeit auf dem Freightliner-Terminal in Southampton, England.

    Freightliner betreibt in Southampton (England) zwei leistungsstarke schienengebundene Containerstapelkrane von Liebherr. Video abspielen

    Zwei schienengebundene Containerstapelkrane von Liebherr bei der Arbeit auf dem Freightliner-Terminal in Southampton, England.

    Downloads