Industriekooperationen: Lizenzierung von Liebherr-Technologien

Die Liebherr-Industrieanlagen AG plant und errichtet Fertigungsstätten für Liebherr-Produkte in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern. Bei der Umsetzung der Projekte greift die Gesellschaft auf das Know-how und die Technologie-Kompetenz der rund 40 Fertigungsstandorte der Firmengruppe zurück.

Sitz der Liebherr-Industrieanlagen AG in Bulle (Schweiz)

Sitz der Liebherr-Industrieanlagen AG in Bulle (Schweiz)

Je nach Anforderung werden bestehende Fabrikanlagen modernisiert und erweitert oder neue Produktionsstätten schlüsselfertig errichtet. Mit diesen Anlagen können folgende Liebherr-Produkte gefertigt werden: Mobil- und Raupenbagger, Radlader, Planierraupen, Turmdrehkrane und Betontechnik sowie Kühl- und Gefriergeräte. Die Art der Zusammenarbeit reicht dabei von situativer Unterstützung bis hin zu langfristigen Kooperationen.


Das Leistungsspektrum umfasst:

  • Know-how-Transfer/Lizenzierung von Liebherr-Technologien
  • Planung von lokalen Fertigungsstätten, Engineering und Organisation der Produktion
  • Lieferung von Fertigungsausrüstungen, Komponenten und Ersatzteilen
  • Technische Dokumentation
  • Ausbildung der Mitarbeiter

Die Vorteile für Kooperationspartner sind:

  • Schaffung lokaler Arbeitsplätze
  • Know-how-Transfer durch Ausbildung und technische Assistenz
  • Wettbewerbsvorteile durch lokale Präsenz und Kundenähe
  • Nutzung von Standortvorteilen (Zollkonditionen, staatliche Subventionen etc.)
  • Reduzierte Lohnkosten

Adresse

Liebherr-Industrieanlagen AG

45, Rue de l'Industrie

1630 Bulle/FR

Schweiz

  • Telefon+41 26 913-3312
  • Fax+41 26 913-3309