Die Sparte Maritime Krane

Im maritimen Güterumschlag ist die Liebherr-Sparte mit Schiffs-, Schwimm-, Offshore-, Container- und Hafenmobilkranen, Reachstackern sowie weiteren speziell für den Hafeneinsatz konzipierten Materialumschlagmaschinen vertreten.

Liebherr-Containerkrane beim Güterumschlag im Hafen

Liebherr-Containerkrane beim Güterumschlag im Hafen

Eines der Einsatzgebiete für maritime Krane von Liebherr sind Containerverladungen an Häfen.

Einsatz im Hafen und auf See

Liebherr bietet im Bereich der maritimen Krane eine vielseitige und gut abgestufte Produktpalette für jegliche Art von Güterumschlag im Hafen und auf See. Zu den Produkten zählen Containerverladebrücken sowie gummibereifte und schienengebundene Containerstapelkrane, Straddle Carrier, Hafenmobilkrane, Reachstacker sowie Schiffs-, Schwimm- und Offshore-Krane. Die Aktivitäten in diesen Bereichen sind in der Produktsparte Maritime Krane zusammengefasst, für deren operative Gesamtführung die Liebherr-MCCtec GmbH mit Sitz in Nenzing (Österreich) als Spartenobergesellschaft verantwortlich ist.

Fertigung in Europa

Die Produkte der Sparte Maritime Krane werden in vier Werken in Europa gefertigt: Von der Liebherr-Werk Nenzing GmbH (Österreich), der Liebherr Container Cranes Ltd. in Killarney (Irland), der Liebherr Sunderland Works Ltd. (Großbritannien) sowie der Liebherr-MCCtec Rostock GmbH (Deutschland). Für qualifizierten Kundendienst an jedem Einsatzort und die Versorgung mit Originalersatzteilen sorgt ein lückenloses, internationales Servicenetz.