10.04.2019 VA Erzberg und Liebherr schließen Vertrag über Trolley-Assistenzsystem

VA Erzberg und Liebherr haben eine Entwicklungsvereinbarung für ein Oberleitungssystem für den neuen Liebherr T 236 100t Muldenkipper abgeschlossen.

Von links: Francis Maechling, Yves Mermet, Jörg Lukowski, Burkhard Richthammer, Christian Treml, Sophie Albrecht, Kai Kugelstadt, Josef Pappenreiter, Willi Liebherr, Charlotte Liebherr.

Von links: Francis Maechling, Yves Mermet, Jörg Lukowski, Burkhard Richthammer, Christian Treml, Sophie Albrecht, Kai Kugelstadt, Josef Pappenreiter, Willi Liebherr, Charlotte Liebherr.

VA Erzberg plant, die Hauptförderstrecken des Erzbergs zu elektrifizieren und ab 2021 eine Flotte von T 236 Muldenkippern zu betreiben. Dieses Elektrifizierungsprojekt würde die Lebensdauer des Tagebaus am Erzberg erheblich verlängern und die CO2-Emissionen vor Ort verringern. Liebherr ist stolz darauf, an dieser herausragenden Initiative von VA Erzberg mitzuwirken.

Vertreter von VA Erzberg und der Firmengruppe Liebherr feierten diesen neuen Vertragsabschluss am Liebherr-Stand auf der Bauma. Die Familiengesellschafter Willi Liebherr und Sophie Albrecht sowie Vertreter der Liebherr Mining-Sparte und die Geschäftsführung der VA Erzberg waren anwesend.