Immer nah am Kunden

Komplexe Hubaufgaben bei außergewöhnlichen Rahmenbedingungen sind eine große Herausforderung. Der hohe technische Reifegrad der Liebherr-Krane ist für die sichere Bewältigung dieser Aufgaben eine Grundvoraussetzung. Theorie und Praxis stimmen überein.

Technische Unterstützung

Die umfangreiche technische Hilfestellung durch eine Reihe von Spezialbroschüren, den Kraneinsatzplaner, CAD-Planungsmodelle und Produktschulungen unterstützt das wirtschaftliche und sichere Arbeiten.

Darüber hinaus können Fachleute von Liebherr beratend und unterstützend zur Seite stehen, um eine höchstmögliche Sicherheit im Einsatz zu gewährleisten.

Liebherr-Raupenkrane LR 11000 und LR 1750 beim Tandemhub in einer Raffinierie: Das Gewicht der Kolonne beträgt 335 Tonnen.

Liebherr-Raupenkrane LR 11000 und LR 1750 beim Tandemhub in einer Raffinierie: Das Gewicht der Kolonne beträgt 335 Tonnen.

Vorreiter der Branche

Liebherr hat ein offenes Ohr für seine Kunden. Im Dialog werden innovative Lösungen entwickelt. Ein Beispiel dafür sind die Teleskop-Raupenkrane LTR: Die Idee eines Kunden wurde analysiert, optimiert und realisiert. Das Konzept hat sich mittlerweile im Markt durchgesetzt. Eine kleine LTR-Produktpalette ist entstanden.

Zu den Teleskop-Raupenkranen

Verbandsarbeit für herstellerübergreifende Sicherheitsstandards

Liebherr ist Mitglied bei der ICSA

Liebherr ist Mitglied bei der ICSA

Liebherr engagiert sich intensiv in der nationalen und internationalen Verbands- und Normungsarbeit. Neueste Kenntnisse werden ausgetauscht und die Interessen der Kran-Anwender werden mit den Herstellern erörtert. Durch die Mitwirkung in wichtigen Gremien vertritt Liebherr die Interessen der gesamten Kran-Branche, beispielsweise bei der Erstellung von Normen.

Als Marktführer übernimmt Liebherr Verantwortung, setzt Standards und beeinflusst die Branche maßgeblich. Das Fokusthema ist dabei die Sicherheit. Ziel ist es, aus relevanten Entwicklungen in diesem Bereich herstellerübergreifende Sicherheitsstandards zu schaffen.

Branchenübergreifende Kontakte

Technische Beratung erhalten nicht nur direkte Kunden von Liebherr, sondern auch andere Marktteilnehmer, wie z.B. Unternehmen der Baubranche und des Anlagenbaus. Die Pflege branchenübergreifender Kontakte ist für alle Parteien von großer Bedeutung. Liebherr steht im engen Austausch z.B. mit Raffinerien oder Windkraftunternehmen und berät zu Themen wie Arbeits- und Betriebssicherheit. Ingenieurbüros und Projektplaner werden mit CAD-Daten und Software zur Planung sicherer und effizienter Kraneinsätze unterstützt.

LTR 1060 im Einsatz

Technische Unterstützung leistete Liebherr bei diesem außergewöhnlichen Einsatz: Schotterwege und extreme Steigungen bewältigt ein LTR 1060 im hochalpinen Gelände. Einsatzbericht LTR 1060

Liebherr-Schulungszentrum

Erfahrene Servicetechniker sorgen dafür, dass Liebherr-Krane schnell wieder einsatzbereit sind. Diese Spezialisten schult Liebherr im Schulungszentrum in Ehingen/Donau. Kompetenz durch Schulungen