13.04.2019 Liebherr meets Lego

Liebherr und Lego haben einiges gemeinsam: hochpräzise müssen beide Unternehmen an ihren Produkten arbeiten, jedes kleine Detail muss aufeinander abgestimmt sein. Was verbindet diese zwei großen Namen noch? Die Leidenschaft für Technik und die Begeisterung der Fans für die Produktwelt. Deshalb findet sich Lego auch auf der diesjährigen Bauma wider.

Lego- und Liebherr-Fan „Töby“ hat den neuen 370 EC-B Turmdrehkran mit rund 19.000 Steinen nachgebaut.

Lego- und Liebherr-Fan „Töby“ hat den neuen 370 EC-B Turmdrehkran mit rund 19.000 Steinen nachgebaut.

Mehr als 19.000 Teile, 200 Stunden Arbeitszeit, 8 Monate Projektlaufzeit. Das sind die Eckpunkte der Arbeit von Tobias Branig, der den neuen Turmdrehkran 370 EC-B Fibre mit Legosteinen nachgebaut hat. Jetzt ist das im Maßstab 1:13 erbaute Modell auf der Bauma in München ausgestellt und begeistert Groß und Klein. Auch Tobias hat Liebherr auf der Bauma besucht und sein Modell nochmals live bewundern können: „Das macht schon Spaß, wenn man hier seine monatelange Arbeit sieht und merkt, dass das Modell begeistert“, sagt der Hobby-Bastler aus der Nähe von Hamburg.

Der Mining-Bagger R9800 als Lego-Modell auf der Bauma 2019.

Der Mining-Bagger R9800 als Lego-Modell auf der Bauma 2019.

Doch nicht nur die Turmdrehkrane von Liebherr begeistern Lego-Fans: ab 01. August 2019 ist der Mining-Bagger R 9800 zum Nachbauen mit über 4.000 Teilen im Lego-Shop erhältlich. Im Original ist der riesige Raupenbagger ganze 16,2 Meter hoch und verfügt über eine Schaufelkapazität von 42m³ – das sind etwa 400 Badewannen. Ein erstes Ausstellungsstück des Liebherr-Baggers als Lego-Modell ist derzeit auf der Bauma zu finden und begeistert: „Wir sind uns sicher, dass wir damit nicht nur Lego-Fans, sondern auch viele Fans aus unserer Industrie begeistern können“, sagt Gregory Schuh, Marketing Manager für Liebherr-Mining Equipment.