Uwe Laitenberger, Technischer Trainer
Uwe Laitenberger, Technischer Trainer

Kraneinsätze nicht nur sicher, sondern auch effizient und wirtschaftlich zu planen, ist eine der Herausforderungen des täglichen Krangeschäfts. Für die nötige Sicherheit bei der Kranarbeit sorgt das Zusammenspiel Ihrer gut ausgebildeten Kranfahrer und unserer LICCON-Steuerung.

Aber wie lassen sich etwa Ballasttransporte reduzieren und dennoch gleichbleibende oder sogar höhere Leistungen erzielen?

Die Steigerung der Wirtschaftlichkeit ist häufig eine Frage der guten Planung – und dabei möchten wir Sie gerne unterstützen.

Mit dem LICCON -Einsatzplaner lassen sich Kraneinsätze wirtschaftlich effizient planen.

Uwe Laitenberger, Technischer Trainer

Hier kommt unser weltweit einzigartiges System VarioBase® ins Spiel: Mithilfe dieser intelligenten Software werden Traglasten in Echtzeit berechnet und visuell am Kranmonitor dargestellt. So lassen sich in den Arbeitsbereichen über den Abstützungen deutlich höhere Traglasten erreichen und die Effizienz steigt erheblich. Dadurch entstehen allerdings derart viele Traglastzustände, dass sie sich als Traglasttabellen auf Papier nicht mehr abbilden lassen.

Dabei hilft der LICCON-Einsatzplaner: ein System zur Planung, Simulation und Dokumentation von Kraneinsätzen am PC und in der Krankabine. Mit jedem Gerät liefern wir die neueste Software-Version und die Original-Krandatensätze an Sie aus – so sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand, um Ihre Kraneinsätze mit Hilfe dieses Planungstools sehr effizient und sicher zu planen.

Ein Beispiel dazu:

  • Der LTM 1750-9.1 leistet mit der üblichen 360°-Tabelle bei 45 Metern Ausladung eine Traglast von 18 Tonnen mit 94 Tonnen Ballast.

    Der LTM 1750-9.1 leistet mit der üblichen 360°-Tabelle bei 45 Metern Ausladung eine Traglast von 18 Tonnen mit 94 Tonnen Ballast.

  • Mit VarioBase® erreicht er bei 45 Metern Ausladung über die Kranabstützung eine Traglast von 18,2 Tonnen mit nur 54 Tonnen Ballast.

    Mit VarioBase® erreicht er bei 45 Metern Ausladung über die Kranabstützung eine Traglast von 18,2 Tonnen mit nur 54 Tonnen Ballast.

  • So ist aus weniger mehr geworden: 40 Tonnen weniger Ballast, die zur Baustelle gefahren werden müssen und ein Gewinn von 200 Kilogramm mehr Traglast. Damit sparen Sie Ressourcen ein und arbeiten wirtschaftlicher.

    Übrigens: Das schafft man im LICCON-Einsatzplaner mit nur fünf Klicks! Probieren Sie es aus.

    Integriert in den Liebherr-Mobilkran, ermöglicht das Tool Ihrem Kranfahrer vor Ort zudem die Simulation des von Ihnen geplanten Einsatzes vor dem eigentlichen Hub. Das ist sinnvoll, wenn ein Vieraugenprinzip erforderlich ist oder wenn sich die Begebenheiten zwischen Planung und Ausführung geändert haben. Damit lässt sich auf der Baustelle das Worst-Case-Szenario eines nicht durchführbaren Hubs vermeiden.

    Nach Abschluss Ihrer Planungen kann mit dem Einsatzplaner eine vollständige Dokumentation aller Einzelheiten in Form einer PDF-Datei erstellt werden. Denn nur, wenn Ihr Kranfahrer weiß, wie und mit welchen Kriterien Sie geplant haben, ist er auch in der Lage, diese vor Ort umzusetzen.

    Wenn Sie eine Schulung zum Thema Einsatzplaner wünschen, wenden Sie sich bitte an Ihren Vertriebspartner.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Download

    Download

    Hier finden Sie das Kundenmagazin 1/2019 als PDF zum Download.

    Kundenmagazin (PDF, 17,7 MB)
    Produktbereich Mobil- und Raupenkrane

    Produktbereich Mobil- und Raupenkrane

    Hier finden Sie die Palette der Liebherr-Mobil- und Raupenkrane.

    Mobil- und Raupenkrane
    Unser Magazin

    Unser Magazin

    Entdecken Sie weitere außergewöhnliche Storys aus dem Bereich der Mobil- und Raupenkrane.

    Unser Magazin