HSG 5-18 C/L Schlitzwandgreifer

Der hydraulische Schlitzwandgreifer ist modular aufgebaut und besteht aus einem extrem robusten Grundkörper. Aus der Typenbezeichnung des Greifers HSG 5-18 C bzw. L ist ersichtlich, dass damit – je nach Aufbau – Schlitzwanddicken von 500-1800 mm möglich sind. Die Bezeichnung C (compact) steht für die kompakte Standardausführung, während bei L (large) der Grundkörper um 2,5 m verlängert ist. Die dadurch erreichte Gesamthöhe des Greifers von 9,5 m und das hohe Gewicht mit niedrigem Schwerpunkt ermöglichen eine noch bessere Vertikalität und sind besonders bei größeren Dimensionen der Schlitzwand von Vorteil. Bei sehr schwierigen Bodenverhältnissen kann das Eigengewicht durch ein Zusatzgewicht von 7 t zusätzlich erhöht werden. Mit dem Greifer können Stiche mit einer Länge von 2500-3600 mm und einer maximalen Tiefe von 90 m erstellt werden.
Schlitzwanddicke 500 - 1.800 mm
Maulweite 2.500 - 3.600 mm
Max. Schließkraft an den Zähnen 594 kN

Merkmale

Flexibel

Flexibel

Die modulare Bauweise des Greifers verspricht einen hohen Grad an Flexibilität und ermöglicht die optimale Anpassung an die Anforderungen der Baustelle.

Robust

Robust

Der Greifer punktet mit seiner robusten Bauweise und seiner hohen Schließkraft. Gerade in harten Böden sind diese Eigenschaften von entscheidendem Vorteil.

Trägergerät und Greifer optimal abgestimmt

Trägergerät und Greifer optimal abgestimmt

Durch die Synchronisation beider Hubwinden werden hohe Greifergewichte ermöglicht und die Traglast des Seilbaggers wird optimal ausgenutzt.

Meißeln

Meißeln

Die robuste Ausführung des Greifers und die synchronisierten Freifallwinden ermöglichen das leichte Meißeln, wie man es von mechanischen Greifern gewohnt ist.

Drehvorrichtung mit Funkfernsteuerung

Drehvorrichtung mit Funkfernsteuerung

Ausrichten des Greifers in alle Richtungen und schnelle und einfache 180°-Drehung nach jedem Grabzyklus dank hydraulischer Verdreheinrichtung. Es ist daher keine Unterstützung durch Arbeiter am Boden notwendig.

Einfache Wartung

Einfache Wartung

Das Öffnen und Schließen der Greiferschalen wird über Schubstangen synchronisiert. Dieser Mechanismus ist zuverlässig und leicht zu warten. Die Kolbenstangen der Hydraulikzylinder liegen geschützt im Innern des Greiferkörpers.

Technische Daten

Schlitzwanddicke 500 - 1.800 mm
Maulweite 2.500 - 3.600 mm
Max. Zylinderkraft 2 x 924 kN
Max. Schließkraft an den Zähnen 594 kN
Greifergewicht leer 13,2 - 24,7 t
Greifergewicht voll 14,4 - 31,3 t
Gesamthöhe Version C (compact) 6.500 mm
Gesamthöhe Version L (large) 9.200 mm
Drehung (links/rechts) 0 ° - 180 °
Max. Tiefe 90 m
Öffnen / Schließen 8/8 sec

Downloads

Optionale Ausstattung

Semi-Kellyführung

Semi-Kellyführung

Die optionale Semi-Kellyführung am Auslegerkopf des Seilbaggers ermöglicht das formschlüssige Führen des Greifers außerhalb des Schlitzes. Dadurch wird das Drehen und Einrichten des Greifers für den Fahrer erleichtert und der Prozess beschleunigt.

Greiferverlängerung

Greiferverlängerung

Die Greiferverlängerung erhöht das Gewicht, die Führungslänge und somit die Vertikalität des Schlitzes. Sie wird für Tiefen über 40 m empfohlen.

Führungsverlängerungen

Führungsverlängerungen

Zusätzlich erhältliche Führungsleistenverlängerungen ermöglichen eine frühere Führung des Greifers im Schlitz. Diese Verlängerungen werden an die vorhandenen Führungsleisten angebaut.

Zusatzballast

Zusatzballast

Zusatzballastierung in diversen Größen bis zu 7 t verfügbar. Diese kommt insbesondere bei harten Böden zum Einsatz.

Verstellbare Führungsleisten

Verstellbare Führungsleisten

Die Führungsleisten ermöglichen beim Aushub Korrekturen der Greiferausrichtung und dadurch eine höhere Vertikalität des Schlitzes. Das System wird hydraulisch angetrieben und ist aus der Kabine mittels Funk ferngesteuert.

Vertikalitätsassistent

Vertikalitätsassistent

Dieses System überwacht den Schlitzwandprozess, indem es Abweichungen der Schlitzwand zum Greifer misst. Zusätzlich werden Produktivitätsdaten aufgezeichnet.

Abschalelement-Fugenführung

Abschalelement-Fugenführung

Über die Abschalelement-Fugenführung wird der Schlitzwandgreifer am Flachfugenelement senkrecht geführt. Zudem wird damit während oder nach dem Aushub der am Flachfugenelement anhaftende Umlaufbeton abgekratzt und gelöst.

Über den Fachhandel erhältlich

Anwendungen

Schlitzen mit Greifer

Schlitzen mit Greifer

Beim Schlitzen mit Greifer hebt ein Zweischalen-Schlitzwandgreifer die Lamellen aus. mehr

Videos