28.08.2020 Neukran-Trio für Welti-Furrer

  • Schweizer Unternehmen Welti-Furrer modernisiert und verstärkt Fuhrpark
  • Liebherr-Mobilkrane überzeugen mit Verlässlichkeit, Qualität und zahlreichen Innovationen

Das Schweizer Traditionsunternehmen Welti-Furrer hat ein neues Kran-Trio von Liebherr in Empfang genommen. Das Ensemble aus einem Kompaktkran LTC 1050 3.1, einem LTM 1130-5.1 und einem LTM 1160-5.2 bringt zahlreiche technische Raffinessen in den Fuhrpark und erhöht dessen Leistungsfähigkeit. Fabian Meier, Geschäftsführer des Unternehmensbereichs Schwergutlogistik bei Welti-Furrer, ist überzeugt vom guten Preis-Leistungsverhältnis der Liebherr-Mobilkrane.

V.l.n.r.: Stefan Schoch (Welti-Furrer Pneukran & Spezialtransporte AG), Marc Bollinger (Liebherr-Baumaschinen AG), Stefan Dahn, Fabian Meier, Patrick Pasquarelli (alle Welti-Furrer Pneukran & Spezialtransporte AG).

„Mit den drei Neukranen ersetzen wir ältere Fahrzeuge und stärken damit durchgehend unsere Palette. So können wir jeden Kundenwunsch erfüllen“, berichtet Fabian Meier, Geschäftsführer Schwergutlogistik und ergänzt: „Liebherr bietet qualitativ hochwertige Geräte zu einem fairen Preis. Zudem ist uns die ausgezeichnete Servicequalität und Verlässlichkeit sehr wichtig.“

VarioBase® hat die Nase vorn

Die beiden Mobilkrane mit 130 Tonnen beziehungsweise 160 Tonnen Traglast ersetzen zwei in die Jahre gekommene 100-Tonner. Fabian Meier erklärt: „Der LTM 1130-5.1 und der LTM 1160-5.2 sind sehr solide Krane in dieser Größenklasse. Ein entscheidender Punkt ist die variable Abstützbasis. VarioBase® hat die Nase immer noch vorn im Kranmarkt.“ Ebenso investiert Welti-Furrer mit dem LTC 1050-3.1 in ein absolut modernes Gerät. „Die kompakte Bauweise des LTC 1050-3.1 ist perfekt für Einsätze in beengten Baustellen. Wir haben unseren neuen 50-Tonner zudem mit teleskopierbarer Krankabine und RemoteDrive ausgestattet. Das ist ein absolutes Highlight, vor allem für Einsätze in Hallen“, so Fabian Meier. Die RemoteDrive-Funktion ist eine Innovation der Liebherr-Ingenieure. Neben der Fernbedienung sämtlicher Kranfunktionen des Oberwagens ist es am LTC 1050-3.1 erstmals möglich, das Fahrgestell ferngesteuert zu verfahren. Der Kranfahrer kann sich an engen Stellen direkt neben den Kran stellen und diesen sicher manövrieren. Welti-Furrer orderte seine Krane mit durchdachter Ausrüstung, um Kundenaufträge sofort ausführen zu können. Dazu zählen unter anderem Doppelklappspitze, Mastnase und ein zweites Hubwerk.

Das neue, moderne und leistungsstarke Kran-Trio bei Welti-Furrer: LTM 1130-5.1, LTC 1050-3.1 und LTM 1160-5.2.

Das neue, moderne und leistungsstarke Kran-Trio bei Welti-Furrer: LTM 1130-5.1, LTC 1050-3.1 und LTM 1160-5.2.

Das neue, moderne und leistungsstarke Kran-Trio bei Welti-Furrer: LTM 1130-5.1, LTC 1050-3.1 und LTM 1160-5.2.

Über Welti-Furrer

Welti-Furrer wurde 1838 gegründet und ist eines der ältesten Transportunternehmen in der Schweiz. Neben Mobilkranen, Spezialtransporten und Industrieumzügen sind bei Welti-Furrer Schwergutlager, Transportbegleitung und Baulogistik im Portfolio. Das Familienunternehmen mit 100 Mitarbeitenden hat insgesamt gut 30 Mobilkrane im Einsatz.