Pressemitteilungen | 20.03.2024 Marcor Stevedoring erhält neuen LHM 800

  • Der Hafenmobilkran des Typs LHM 800 ist im Hartel Terminal von Marcor eingetroffen, um als logistische Brücke zwischen dem Hafenkai und den Lagerhallen für trockene Schüttgüter zu dienen
  • Der Kran wird eine größere Infrastruktur bei Marcor Stevedoring B.V. unterstützen, die jährlich etwa sechs Millionen Tonnen lose, gesackte und containerisierte Massengüter umschlägt
  • Mit einer Hebekapazität von 104 Tonnen und der SmartGrip-Technologie kann der LHM 800 die Umschlagleistung erhöhen, da das System die Greiferkapazität voll ausnutzt

Der neue LHM 800 ist Teil der Expansionsstrategie des Terminals, die auf einen nachhaltigeren Betrieb durch den Einsatz von mehr erneuerbarer Energie und sauberen Antriebskonzepten ausgerichtet ist. Ein zweiter LHM 800 wurde ebenfalls bestellt und soll noch in diesem Jahr an Marcor ausgeliefert werden. Der Hartel Terminal verfügt über eine Fläche von 130.000 m² und einen 600 Meter langen Kai mit einem 16 Meter langen Tiefgang. Es bietet Umschlagmöglichkeiten für Schiffe von Bargen bis hin zu 120.000 DWT Baby-Cap-Schiffen, sowohl für den Umschlag von Bord zu Bord als auch für die Entladung zum/vom Terminal.

Der LHM 800, das Flaggschiff unter den Hafenmobilkranen von Liebherr, wird per RoRo-Verfahren auf die MV Bravewind verladen und zum Marcor Hartel Terminal gebracht.

Einzelbild, Web (418 KB) Galerie ZIP, Druck & Web (38,3 MB)

Die Region ist ein wichtiges Drehkreuz für den weltweiten Massenguthandel, in dem Rohstoffe wie Kohle, Eisenerz, Agrarbulk und Biomasse umgeschlagen werden, die für den Energie-, Stahl- und Nahrungsmittelsektor unverzichtbar sind.

Einzelbild, Web (416 KB) Galerie ZIP, Druck & Web (38,3 MB)

Ein Meilenstein für Marcor und Liebherr: Dieser LHM 800 ist der erste Kran seiner Art, der mit einem vollelektrischen Antriebssystem arbeitet. Mit seiner Reichweite von 64 Metern und einer Spitzenleistung von mehr als 2.000 Tonnen pro Stunde ist er perfekt auf die Schüttgut-, Sackgut- und Containerumschlagsaktivitäten von Marcor abgestimmt.

Einzelbild, Web (505 KB) Galerie ZIP, Druck & Web (38,3 MB)

Der LHM 800 wurde erfolgreich an das Marcor Hartel Terminal ausgeliefert. Mit seinem fortschrittlichen, elektrischen Antrieb und seinen beträchtlichen Lastumschlagsfähigkeiten verbessert er die Betriebskapazität des Terminals. FOTO CREDIT: Peter Van Geest

Einzelbild, Web (346 KB) Galerie ZIP, Druck & Web (38,3 MB)

Ein Beitrag zu einer umweltfreundlicheren Schüttgutindustrie. Und es wird kein Dieselmotor benötigt. Der LHM 800 wird seine Arbeit ohne zusätzliche lokale Emissionen verrichten und zeichnet sich zudem durch ein leiseres Geräuschprofil aus. Unter idealen Betriebsbedingungen können über 2.000 Tonnen Schüttgutkapazität erreicht werden. Eine Auslegerlänge von 64 Metern und eine Augenhöhe von 30,8 Metern tragen dazu bei, dass der Kran die Ladung zwischen Kai und Lager optimal verladen kann. Weitere technische Innovationen helfen, die aktuellen und zukünftigen Anforderungen des Terminals zu erfüllen. Der elektrische Antrieb des Krans, die ergonomische Kabine und weitere digitale Funktionen wie das Touchpanel ebnen den Weg für zukünftige Assistenz- und Teilautomatisierungssysteme. Diese Vorteile machen den Betrieb des Krans effizienter und sparen dem Bediener Zeit und Geld.

Der LHM 800 wird für den Umschlag von trockenen Massengütern wie Agrarbulk, Biomasse, Düngemitteln und mineralischen Schüttgütern eingesetzt. Der Kran wird den Durchsatz und die Effizienz des Terminals erhöhen, der bis 2025 voraussichtlich 10 Millionen Tonnen pro Jahr erreichen wird.

Wachsender Bedarf an logistischer Kapazität

Das Wachstum im Bereich der grünen Infrastruktur erfordert auch ein Wachstum der Logistikkapazitäten. Marcor ist in erster Linie in der Entladung, Beladung, Lagerung und Behandlung von trockenen Massengütern tätig, darunter Agrarbulk, Biomasse, Konzentrate und Erze, Industriemineralien, Jumbo-Säcke und andere Güter. Auch der Schiff-zu-Schiff-Verkehr gehört zu den Dienstleistungen des Unternehmens. Die Größe und das Wachstum des Marktes sind sowohl in der Region als auch weltweit erheblich.

Im Jahr 2023 erreichte der Umschlag von trockenen Schüttgütern im Hafen von Rotterdam etwa 64 Millionen Tonnen. Im Jahr 2022 verbrauchte die EU insgesamt fast 14,83 Tonnen Rohstoffe pro Kopf, darunter Biomasse, Metallerze, nicht-metallische Mineralien und fossile Energieträger. Einem Bericht der Weltbank zufolge hat die europäische mineralische Rohstoffindustrie einen erheblichen Anstieg der Produktion von Mineralien verzeichnet, die für den Aufbau sauberer Energietechnologien benötigt werden. Eine Vielzahl von Mineralien und Metallen für die Umsetzung von Strategien für erneuerbare Energien und die damit verbundene Infrastruktur sind Teil dieses Wachstums. Dazu gehören Kupfer, Lithium, Nickel, Kobalt, Graphit und mehr.

Der LHM 800 ist Teil dieser Wachstumsstrategie. Das schwimmende Terminal in Rotterdam wird durch den Ausbau des Massengut-Terminals am Hartel Terminal unterstützt. Diese Erweiterung erforderte die Sanierung und den Bau von neuen und hochmodernen Lagereinrichtungen. Nachhaltige und effiziente Lagerungs- und Stauereibetriebe werden an diesem Standort schrittweise eingeführt.

„Mit dem LHM 800 haben wir uns einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt für Schüttgut verschafft“, kommentiert Danny Swart, Direktor von Marcor Stevedoring. „Es ist eine vielseitige und leistungsstarke Maschine, die jede Art von Ladung umschlagen kann, von Erz bis hin zu Getreide und Düngemitteln. Außerdem reduziert sie unseren Kraftstoffverbrauch und unsere Emissionen, was unseren Nachhaltigkeitszielen entspricht.“

Smarter Umgang mit Schüttgut

Eines der Assistenzsysteme, die einen optimalen Schüttgutbetrieb unterstützen, ist die von Liebherr selbst entwickelte SmartGrip-Technologie. Das System optimiert den Greifereinstiegswinkel und passt sich an das verwendete Schüttgut an, ohne dass der Greifer gewechselt werden muss. Außerdem füllt SmartGrip den Greifer auf der Grundlage eines optimalen Lastdiagramms, wodurch Überlastungen und deren Auswirkungen auf die Struktur des Krans reduziert werden. Letztendlich tragen diese Funktionen dazu bei, Zeit und die für den Betrieb erforderliche Energie zu sparen.

Marcor Stevedoring und Liebherr sind Partner des Fortschritts und bringen die Schüttgutindustrie mit ihren innovativen und nachhaltigen Lösungen voran.

Hafenmobilkran

Downloads

Pressemitteilung Deutsch DOCX (337 KB)
Pressemitteilung Deutsch PDF (368 KB)
Press Release English DOCX (4,2 MB)
Press Release English PDF (405 KB)

Video

Wir brauchen Ihre Einwilligung Dieses YouTube-Video wird von Google* bereitgestellt. Wenn Sie das Video laden, werden Ihre Daten, darunter Ihre IP-Adresse, an Google übermittelt und können von Google u.a. in den USA gespeichert und verarbeitet werden. Auf die weitere Datenverarbeitung durch Google haben wir keinen Einfluss. Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, willigen Sie für dieses Video gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung an Google und zugleich ausdrücklich gemäß Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung in die USA ein. Wenn Sie künftig nicht mehr zu jedem YouTube-Video einzeln einwilligen und diese ohne diesen Blocker laden können möchten, können Sie zusätzlich „YouTube immer akzeptieren“ auswählen und damit auch für alle weiteren YouTube-Videos, welche Sie zukünftig auf unserer Website noch aufrufen werden, in die damit verbundenen Datenübermittlungen an Google und in die USA einwilligen. Beachten Sie, dass nach Einschätzung des Europäischen Gerichtshofs in den USA derzeit kein nach EU-Standards angemessenes Datenschutzniveau besteht und wir vorliegend auch keine geeigneten Garantien für den Schutz Ihrer Daten erbringen können, um dieses Defizit auszugleichen. Mögliche Risiken der Datenübermittlung in die USA für Sie sind insbesondere, dass ein Zugriff staatlicher Stellen nicht ausgeschlossen werden kann und Ihre Daten, möglicherweise ohne dass Sie darüber gesondert informiert werden und ohne dass Ihnen durchsetzbare Rechte und wirksame Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen, aus Gründen der nationalen Sicherheit, der Strafverfolgung oder für andere im öffentlichen Interesse der USA liegende Zwecke verarbeitet werden könnten. Erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft über die Einstellungen widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google. *Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland; Mutterunternehmen: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Der neue Liebherr Hafenmobilkran

Kontakt

Mathias Haugner


Liebherr-MCCtec Rostock GmbH

Liebherrstraße 1

18147 Rostock

Deutschland