22.07.2022 Liebherr-Race 2022: Ein freudiger Tag für Technikbegeisterte

Nach einer monatelangen Vorbereitungsphase präsentieren die Jugendlichen am Renntag voller Stolz ihre selbstgebauten Seifenkisten.

Nach einer monatelangen Vorbereitungsphase präsentieren die Jugendlichen am Renntag voller Stolz ihre selbstgebauten Seifenkisten.

Nach einer monatelangen Vorbereitungsphase präsentieren die Jugendlichen am Renntag voller Stolz ihre selbstgebauten Seifenkisten.

Seit mehr als zwei Jahren bereiten sich die Liebherr-Verzahntechnik GmbH in Kempten und die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH auf den großen Tag des Rennens vor. Mehr als 140 Schüler:innen waren an dem Projekt beteiligt und traten in 19 Rennteams auf der 180 Meter langen Rennstrecke gegeneinander an. Nachdem das Rennen im Jahr 2021 nicht stattfinden konnte, entschieden sich die Liebherr-Verzahntechnik GmbH und Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH, die Veranstaltung am 16. Juli um einen Berufsinfotag zu erweitern.

Das Rennen war der krönende Abschluss einer monatelangen Vorbereitungsphase, in der die Schüler:innen ihre eigenen renntaugleichen Seifenkisten anfertigten – angefangen bei der Konstruktionsplanung über die Auswahl zusätzlicher Materialien bis hin zur Montage der Bausätze und einem passenden, individuellen Design der Fahrzeuge. Fachliche Unterstützung erhielten die Siebt-, Acht- und Neuntklässler:innen während der gesamten Konstruktionsphase von Liebherr-Auszubildenden sowie deren Ausbilder:innen.

Liebe zur Technik

Die Idee hinter dem Liebherr-Race ist, Begeisterung für Technik bei jungen Menschen zu wecken. Durch die intensive Zusammenarbeit konnten beide Parteien vom Projekt profitieren: Die Jugendlichen erhielten einen Einblick in den Arbeitsalltag technischer Berufsfelder, während die Firmengruppe potenzielle Nachwuchsfachkräfte fördert und für Liebherr begeistern kann.

Voller Teameinsatz: Die Seifenkiste wird durch Muskelkraft ins Rollen gebracht.

Voller Teameinsatz: Die Seifenkiste wird durch Muskelkraft ins Rollen gebracht.

Voller Teameinsatz: Die Seifenkiste wird durch Muskelkraft ins Rollen gebracht.

Vorbereitung ist alles

Das Gerüst für die Gefährte bildete ein Bausatz, den Liebherr allen Rennteams zur Verfügung stellte. Den Einfallsreichtum brachten jedoch allein die Konstrukteure mit – und diesem waren keine Grenzen gesetzt. Lediglich der Fahrantrieb musste stets der gleiche sein: Allein die Hangantriebskraft und zwei anschiebende Teammitglieder durften den Rennwagen ins Rollen bringen.

Beim technischen Produktdesign und der Erstellung der Bauanleitungen unterstützten die Liebherr-Auszubildenden und gaben dabei ihr Wissen an die Schüler:innen weiter. Auch die Arbeitszeiten während der Bauphase wurden wie im Betrieb erfasst, um am Ende ungefähre Produktionskosten der einzelnen Seifenkisten berechnen zu können.

Mit gutem Design und Schnelligkeit aufs Siegerpodest

Nach der intensiven Planungs- und Konstruktionsphase fieberten die Teams ihrem Einsatz am Renntag entgegen. Einen Platz auf dem Treppchen sicherten sich jedoch nicht nur die schnellsten Teams, auch die Kategorie „Design“ wurde prämiert. Hier die Sieger:innen zu ermitteln, fiel nicht leicht, denn alle hatten Herzblut und Engagement in ihre Seifenkisten gesteckt .

Die Einnahmen aus dem Verkauf von Essen und Getränken bei der Veranstaltung spendet die Firmengruppe Liebherr auch in diesem Jahr wieder an den Bunten Kreis Allgäu e.V., der schwerst- und krebskranke Kinder und deren Familien im Allgäu unterstützt.

An verschiedenen Stationen konnten interessierte Schüler:innen spannende Einblicke im Ausbildungszentrum sammeln.

An verschiedenen Stationen konnten interessierte Schüler:innen spannende Einblicke im Ausbildungszentrum sammeln.

An verschiedenen Stationen konnten interessierte Schüler:innen spannende Einblicke im Ausbildungszentrum sammeln.

Tag des offenen Ausbildungszentrums

Beim zeitgleich stattfindenden Berufsinfotag im Ausbildungszentrum stellte Liebherr das breit gefächerte Ausbildungsprogramm der Liebherr-Verzahntechnik GmbH und der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH vor. Insgesamt werden in Kempten sechs verschiedene Ausbildungsberufe und zwei duale Studiengänge angeboten. In Lindenberg haben Schüler:innen die Auswahl zwischen acht Ausbildungsberufen und fünf dualen Studiengängen.

Das ist Liebherr

Die Firmengruppe Liebherr umfasst über 140 Gesellschaften auf allen Kontinenten und beschäftigt fast 50.000 Mitarbeitende. Im Jahr 2021 erwirtschaftete Liebherr einen konsolidierten Gesamtumsatz von über 11,5 Milliarden Euro. Als weltweit aufgestelltes, familiengeführtes Technologieunternehmen zählt die Firmengruppe nicht nur zu den größten Baumaschinenherstellern der Welt, sondern ist auch auf vielen anderen Gebieten als Anbieter technisch anspruchsvoller, nutzenorientierter Produkte und Dienstleistungen anerkannt. Liebherr wurde 1949 im süddeutschen Kirchdorf an der Iller gegründet.

Die Firmengruppe vereint 13 Produktsegmente: Erdbewegungsmaschinen, Materialumschlagsmaschinen, Spezialtiefbaumaschinen, Mining, Mobil- und Raupenkrane, Turmdrehkrane, Betontechnik, Maritime Krane, Verzahntechnik und Automationssysteme, Aerospace und Verkehrstechnik, Komponenten, Kühl- und Gefriergeräte sowie Hotels.

Weitere Informationen zum Liebherr-Race der letzten Jahre finden Sie hier.

Liebherr-Race