06.09.2019 Liebherr-Aerospace mit an Bord des VRT-500

Liebherr-Aerospace hat während der 16. MAKS Airshow einen Vertrag mit VR-Technologies, einer Tochterfirma von Russian Helicopters, über die Lieferung des Klimatisierungssystems für den neuen Zivilhubschrauber VRT-500 unterschrieben.

Der Helikopter VRT-500 wird mit dem Klimatisierungssystem von Liebherr fliegen. – © VR Technologies

Der Helikopter VRT-500 wird mit dem Klimatisierungssystem von Liebherr fliegen. – © VR Technologies

Der Lieferumfang beinhaltet neben dem Klimatisierungssystem auch das Kühlsystem für den einmotorigen Mehrzweckhelikopter VRT-500. VR-Technologies geht von vielfältigen Anwendungsbereichen für den VRT-500 aus: vom Privatgebrauch, über die Nutzung im Taxi- und Tourismusgewerbe, den Einsatz für Nachrichten- und Medienagenturen sowie Logistikdienste, bis hin zu Rettungs- und Ambulanzdienstleistungen.

Die Lieferprognosen für den VRT-500 sehen äußerst vielversprechend aus. Vorgestellt wurde der Helikopter erstmals 2018. Die Zusammenarbeit von VR-Technologies und Liebherr ist die Bündelung von bewährter Expertise bei der Entwicklung von Hubschraubern gemäß den heutigen Marktanforderungen. „Wir freuen uns sehr, diesen Auftrag von VR-Technologies erhalten zu haben. Mit der Bereitstellung verschiedener Systeme für unsere Kunden haben wir uns einen guten Ruf auf dem Hubschraubermarkt aufgebaut. Die Aufnahme von VR-Technologies in unser Portfolio ist ein Meilenstein und wir freuen uns darauf, das Unternehmen mit unseren Leistungen zu unterstützen“, so Nicolas Bonleux, Chief Commercial Officer, Liebherr-Aerospace & Transportation SAS.

Alexander Okhonko, General Manager bei VR-Technologies (links) und Nicolas Bonleux, Chief Commercial Officer, Liebherr-Aerospace & Transportation SAS beim Handschlag nach der Vertragsunterzeichnung auf der MAKS 2019.

Alexander Okhonko, General Manager bei VR-Technologies (links) und Nicolas Bonleux, Chief Commercial Officer, Liebherr-Aerospace & Transportation SAS beim Handschlag nach der Vertragsunterzeichnung auf der MAKS 2019.

„Wir sind froh, dass Liebherr-Aerospace uns als Lieferant bei diesem Projekt unterstützen wird. Das Know-how, die Reputation und der kundenorientierte Ansatz von Liebherr-Aerospace waren ausschlaggebend dafür, dass wir das Unternehmen in unser VRT-500-Programm aufgenommen haben. Für uns stellt dies einen wichtigen Meilenstein dar, und wir sind stolz, mit branchenführenden Unternehmen wie Liebherr-Aerospace zusammenarbeiten zu können. Wir sind derzeit dabei, neue Entwicklungen voranzubringen und Kunden weltweit anzusprechen. Ein starkes und renommiertes Lieferantennetzwerk steht für uns daher an oberster Stelle“, kommentierte Alexander Okhonko, General Manager bei VR-Technologies.

Der VRT-500 ist ein leichter einmotoriger Mehrzweckhubschrauber für fünf Passagiere, von dem erwartet wird, dass er sich nach der geplanten EASA-Zulassung in Europa sehr erfolgreich verkaufen wird. Mit einer Fluggeschwindigkeit von 225 km/h und einer maximalen Reichweite von 860 km stellt dieser Helikopter eine vielseitige Lösung für eine Vielzahl von Branchen dar.

Ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von elf Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Aerospace und Verkehrstechnik.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung. Das Spektrum von Liebherr-Luftfahrtausrüstungen für den zivilen und militärischen Bereich umfasst Flugsteuerungen und Betätigungssysteme, Fahrwerke, Luftsysteme sowie Getriebe und Elektronik. Eingesetzt werden diese Systeme in Großraumflugzeugen, Zubringerflugzeugen und Regionaljets, Business Jets, Kampfflugzeugen, Militärtransportern, militärischen Trainingsflugzeugen sowie in zivilen und militärischen Hubschraubern.

Die Liebherr-Sparte Aerospace und Verkehrstechnik beschäftigt insgesamt rund 5.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über vier Produktionsstätten für Luftfahrtausrüstungen in Lindenberg (Deutschland), Toulouse (Frankreich), Guaratinguetá (Brasilien) und Nizhny Novgorod (Russland). Diese Werke bieten einen weltweiten Service mit zusätzlichen Stützpunkten in Saline (Michigan, USA), Seattle (Washington, USA), Montreal (Kanada), São José dos Campos (Brasilien), Hamburg (Deutschland), Moskau (Russland), Bangalore (Indien), Singapur, Shanghai (China) und Dubai (VAE).