24.11.2017 Das Liebherr-Werk in Ehingen wird mit dem Employer Branding Award ausgezeichnet

Jürgen Joos (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Ralph Beranek (Seeberger GmbH), Prof. Dr. Kracklauer, Gabriel Kassowitz (Teva ratiopharm) und Prof. Dr. Fabian.

Jürgen Joos (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Ralph Beranek (Seeberger GmbH), Prof. Dr. Kracklauer, Gabriel Kassowitz (Teva ratiopharm) und Prof. Dr. Fabian.

Bei der diesjährigen Vergabe des Employer Branding Award der Hochschule Neu-Ulm (HNU) wurde die Liebherr-Werk Ehingen GmbH für ihre besondere Attraktivität als Arbeitgeber ausgezeichnet und erreichte den 2. Platz. In einer repräsentativen Umfrage wurden die 30 umsatzstärksten regionalen Unternehmen in Bezug auf Ihre Arbeitgebermarke bewertet. Kriterien waren unter anderem Sympathie, Bekanntheit, Arbeitgeberattraktivität und Rekrutierungskanäle. Über 1.000 Studierende aus naturwissenschaftlichen und technischen bis geistes- und kommunikationswissenschaftlichen Fachbereichen in der Region Ulm/Neu-Ulm/Alb-Donau Nahmen an der Umfrage teil.

Auszeichnendes Institut des Employer Branding Award ist das Kompetenzzentrum Wachstums- und Vertriebsstrategien der Hochschule Neu-Ulm. Es zeichnet jährlich die besten Arbeitgeber der Region aus. Die diesjährige Auszeichnung im Rahmen des Career Day der Hochschule Neu-Ulm stand unter der Schirmherrschaft von Thorsten Freudenberger, Landrat des Landkreises Neu-Ulm. Der Personalleiter der Liebherr-Werk Ehingen GmbH, Jürgen Joos, nahm den Award von Prof. Dr. Alexander H. Kracklauer und Prof. Dr. Sascha Fabian, zwei der vier Leiter des Kompetenzzentrums, entgegen.

„Es macht uns sehr stolz, für die Studierenden an den umliegenden Hochschulen und Universitäten ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Für uns spielt die Zusammenarbeit mit den regionalen Hochschulen und Universitäten eine wichtige Rolle, um zukünftige Fach- und Führungskräfte zu gewinnen“, so das positive Fazit von Jürgen Joos.