Liebherr an Bord der Boeing 777X

Die Boeing 777X ist das neueste Großraumflugzeugprogramm von Boeing, das auf der marktführenden Boeing 777 aufbaut. Liebherr-Aerospace wird das Klappsystem der Flügelenden, die Antriebseinheit und den Hydraulikmotor des Betätigungssystems der Flügelvorderkante sowie alle Stellantriebe für das Hochauftriebssystem liefern.

Liebherr-Systeme an Bord der Boeing 777X - Foto: Boeing

Liebherr-Systeme an Bord der Boeing 777X - Foto: Boeing

Modernste Technologien

Boeing Commercial Airplanes stellte das Flugzeug im November 2013 bei der Dubai Airshow vor und erhielt 259 Kaufzusagen von vier Kunden. Die Produktion der 777X soll 2017 beginnen und die erste Auslieferung ist für 2020 geplant.

Die 777X wird in zwei Varianten produziert, als 777-8X und 777-9X. In die 777X werden neue Triebwerke, neue zusammengesetzte Tragflächen und Technologien aus der Boeing 787 integriert.

Bei der 777X kommen die neuesten, innovativen Technologien, einschließlich des fortschrittlichsten, energiesparendsten Verkehrsflugzeugtriebwerks aller Zeiten, zum Einsatz. Außerdem hat die zusammengesetzte Tragfläche der vierten Generation der 777X eine größere Spannweite als die der heutigen 777. Die klappbaren Flügelenden und die optimierte Spannweite der Flügel führen zu höherer Effizienz, deutlichen Treibstoffeinsparungen und voller Kompatibilität mit den Flughafen-Gates.

Erfahren Sie mehr über Flugsteuerungssysteme von Liebherr
Boeing 777X mit hochgeklappten Flügelenden - Foto : Boeing

Boeing 777X mit hochgeklappten Flügelenden - Foto : Boeing

Liebherr-Aerospace wird auf der Basis seiner Erfahrung mit Hochauftriebssystemen, Getrieben, Antriebswellen und Hydraulikantrieben ein kompaktes, extrem zuverlässiges und leistungsstarkes Klapp-Antriebssystem entwickeln, das in einen sehr schmalen Tragflächenbereich der 777X passt. Mithilfe eines Motors und Drehantriebs wird dieses System die Flügelenden nach der Landung hochklappen und somit die Spannweite des neuen Großraumflugzeugs um 7 Meter (3,5 Meter auf jeder Seite) von 71,8 Meter auf 64,8 Meter reduzieren.

Bei der Entwicklung der Stellantriebe kann sich Liebherr-Aerospace auf sein Know-how im Bereich der hydraulischen Betätigung für primäre Flugsteuerungen stützen.

Erstes Klappsystem für Flügelenden in der zivilen Luftfahrt

Die extrem große Spannweite ist ein entscheidendes Merkmal der Boeing 777X und würde normalerweise die Nutzung derselben Gates am Flughafen, die das aktuelle Boeing 777 Modell verwendet, nicht ermöglichen. Dank der besonderen Flügelenden, die nach der Landung hochgeklappt werden können, wird die 777X jedoch weiterhin derselben Flügelspannweitenkategorie angehören wie die aktuelle 777. Zum Start werden die Flügelenden wieder in die horizontale Position ausgeklappt und der Vorteil einer größeren Spannweite mit der damit einhergehenden höheren Kraftstoffeffizienz kommt zum Tragen. Das Klappsystem der Flügelenden ist das erste seiner Art in der zivilen Luftfahrt.

Video: 777X Klappsystem für Flügelenden
Boeing 777X - Foto : Boeing

Boeing 777X - Foto : Boeing

Auf Basis seiner Erfahrung mit Hochauftriebssystemen und insbesondere Getrieben und Hydraulikmotoren für Langstreckenflugzeuge, wird Liebherr-Aerospace eine zentrale Antriebseinheit und einen Hydraulikmotor entwickeln, die kompakt, extrem zuverlässig und leicht sind. Diese beiden Komponenten werden die mechanische Leistung liefern, die das Betätigungssystem für die Flügelvorderkante des Flugzeugs antreibt.

Liebherr liefert die Planetengetriebe für die Flügelvorder- und -hinterkanten der B777X - Foto : Boeing

Liebherr liefert die Planetengetriebe für die Flügelvorder- und -hinterkanten der B777X - Foto : Boeing

Auf der Grundlage seiner umfangreichen Erfahrung mit Hochauftriebssystemen und insbesondere mit Planetengetrieben für Langstreckenflugzeuge, wird Liebherr-Aerospace nicht nur die Planetengetriebe für die Flügelvorderkante entwickeln, herstellen und betreuen, sondern auch die Planetengetriebe für die Flügelhinterkante fertigen. Für die Konstruktion und Entwicklung der Planetengetriebe für die Flügelhinterkante der Boeing 777X, die zu den größten gehören, die je für Verkehrsflugzeuge entwickelt und gebaut wurden, ist Boeing zuständig. Liebherr-Aerospace wird die Konstruktion und Entwicklung von seiner Niederlassung in Seattle, Washington (USA) und seiner Produktionsstätte in Lindenberg (Deutschland) aus unterstützen.

Darüber hinaus hat Boeing Liebherr-Aerospace mit dem Bau eines so genannten "Iron Wing"-Prüfstands für das Hochauftriebssystem der 777X und kleinerer Prüfstände für die Antriebseinheiten beauftragt. Diese Prüfstände wird Liebherr-Aerospace in seinem Testzentrum für Flugsteuerungen in Lindenberg bauen. Der "Iron Wing"-Prüfstand wird dort installiert, während die kleineren Prüfstände an den Boeing-Standort in Everett, Washington (USA), ausgeliefert werden.

Liebherr-Aerospace wird sämtliche Konstruktions-, Entwicklungs-, Test- und Produktionsaktivitäten in Lindenberg durchführen. Dort befindet sich der Sitz der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH, das Kompetenzzentrum für Flugsteuerungssysteme und Fahrwerke.

Schulungen

Liebherr-Aerospace stellt im eigenen Haus sowie vor Ort beim Kunden maßgeschneiderte Produkt- und Serviceschulungen bereit. Mehr erfahren

Ansprechpartner

Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH

Pfänderstraße 50-52

88161 Lindenberg/Allgäu

Deutschland

  • Telefon+49 8381 46-0
  • Fax+49 8381 46-4377

Systeme von Liebherr-Aerospace

In diesem animierten Clip erfahren Sie mehr über die Funktion der Systeme, die Liebherr-Aerospace entwickelt, fertigt und wartet. Video abspielen

In diesem animierten Clip erfahren Sie mehr über die Systeme, die Liebherr-Aerospace entwickelt, fertigt und wartet, und ihre Funktionen.

Aktuelles vom Kundendienst - Paris Air Show 2017

Die Luftfahrtschau in Paris bietet eine hervorragende Möglichkeit, unsere Produkte zu präsentieren und unsere Kunden zu treffen.

Video abspielen

Die Luftfahrtschau in Paris bietet eine hervorragende Möglichkeit, unsere Produkte zu präsentieren und unsere Kunden zu treffen.