Schlitzen als Verfahren im Spezialtiefbau

Schlitzwände sind tiefreichende Wandkonstruktionen im Baugrund aus Beton, Stahlbeton oder Bindemitteln. Sie besitzen eine statische oder abdichtende Funktion. Zur Herstellung werden elementweise Schlitze ausgehoben. Eine Stützflüssigkeit, meist Bentonitsuspension, sichert die Schlitze gegen Einbrechen. Im Einphasen-Verfahren verbleibt eine selbsterhärtende Suspension im Schlitz. Im Zweiphasenverfahren wird die Stützflüssigkeit nach Erreichen der Endtiefe aus dem Schlitz abgepumpt und z.B. gegen Beton ausgetauscht. Im Kombinationsverfahren werden zusätzlich Betonfertigteile, Stahlelemente oder Dichtungsbahnen in die noch nicht erstarrte Suspension eingebaut.