13.11.2014 Neuer intermodaler Terminal in Luxemburg: Liebherr und Félix Giorgetti gemeinsam am Werk

  • 15 Liebherr-Erdbewegungsmaschinen im Einsatz
  • Projektdauer von etwa zwei Jahren
  • Starke Partner sichern den Erfolg: Liebherr, Liebherr-Händler Comat und das Bauunternehmen Félix Giorgetti

In Bettembourg, im Großherzogtum Luxemburg, wird derzeit das Güterverteilzentrum erweitert. Das Unternehmen CFL multimodal ist der Betreiber und baut einen neuen intermodalen Terminal. Das Bauunternehmen Félix Giorgetti S.à R.L. ist mit den dafür notwendigen Erdbewegungsarbeiten beauftragt. Auf der Großbaustelle setzt es 15 Erdbewegungsmaschinen von Liebherr ein.

Der Liebherr-Raupenbagger R 956 wird auf der Baustelle des neuen intermodalen Terminal in Bettembourg, Luxemburg, vielseitig eingesetzt

Der Liebherr-Raupenbagger R 956 wird auf der Baustelle des neuen intermodalen Terminal in Bettembourg, Luxemburg, vielseitig eingesetzt

Im Mai 2014 hat das General-Bauunternehmen Félix Giorgetti mit den Erdbewegungsarbeiten begonnen. Auf einer Fläche von 33 Hektar werden etwa 500.000m3 Erdmasse bewegt und rund 1 Mio. Tonnen Füllmaterial verwendet.

Die Liebherr-Flotte vor Ort hat Félix Giorgetti mit 15 Maschinen aufgestellt. Dazu gehören 13 Raupenbagger sowie ein Radlader L 524 und eine Planierraupe PR 734. Die Raupenbagger bieten Einsatzgewichte von 26 bis 96 Tonnen.

Der neue intermodale Terminal von Bettemburg-Dudelange umfasst ein Containerterminal mit vier Gleisen à 700m. Dieses bietet eine Handling-Kapazität von 300.000 Containern pro Jahr. Zum neuen Terminal gehört auch eine Autobahn auf Schienen mit zwei Plattformen à 700m. Diese bieten eine Handling-Kapazität von 300.000 Lastwägen pro Jahr. Die Baumaßnahme nimmt insgesamt etwa zwei Jahre in Anspruch und soll nächstes Jahr abgeschlossen werden.

Für den Ausbau plant der Betreiber CFL multimodal nicht nur den Erwerb von zwei Portalkränen sondern auch den Bau einer Werkstatt und eines Zentrallagers. In der 6.000m² großen Werkstatt sollen direkt Wartungsarbeiten an Wagons durchgeführt werden können. Das neue, 30.000m² umfassende Zentrallager wird über zwei 240m lange Gleise direkt an den neuen intermodalen Terminal angebunden.

Der Liebherr-Raupenbagger R 976 beim Beladen eines LKW am neuen intermodalen Terminal in Bettembourg, Luxemburg

Der Liebherr-Raupenbagger R 976 beim Beladen eines LKW am neuen intermodalen Terminal in Bettembourg, Luxemburg

Liebherr, Comat und Félix Giorgetti - eine langjährige Partnerschaft

Das luxemburgische Bauunternehmen Félix Giorgetti S.à R.L. ist seit vielen Jahren ein treuer Kunde von Liebherr. Es verfügt mittlerweile über 50 Liebherr-Baumaschinen. Zuerst erwarb das Unternehmen einen Liebherr-Turmdrehkran. 1995 erwarb es mit dem Mobilbagger A 902 Litronic seine erste Erdbewegungsmaschine von Liebherr.

Die Firmengruppe Félix Giorgetti S.à R.L. wurde 1890 gegründet und ist heute ein bedeutender Akteur der Bau- und Immobilienbranche in Luxemburg. Das Familienunternehmen beschäftigt rund 450 Mitarbeiter und ist im Hoch- und Tiefbau, dem Bau von öffentlichen, Verwaltungs- und Industriegebäuden sowie der Wohnbauförderung tätig.

Der Liebherr-Händler Comat betreut die Firmengruppe Félix Giorgetti. Seit 1981 ist die Comat-Gruppe Liebherr-Händler in Luxemburg. Sie ist im Verkauf, der Vermietung und der Reparatur von Baumaschinen im Hoch- und Tiefbau tätig.

Gemeinsam mit dem Händler Comat geht Liebherr auf die Anforderungen des Luxemburger Bauunternehmens Félix Giorgetti ein. Dieses ist nicht nur von Qualität und Zuverlässigkeit der Maschinen überzeugt sondern auch vom umfassenden Service für die Maschinen im Einsatz.