05.11.2014 Liebherr richtet Vorentscheid der „Weltmeisterschaft der Berufe“ aus

Für die Firmengruppe Liebherr gehen die Rostocker Auszubildenden Marven Vöge und Torben Richter beim Vorentscheid der „43. Weltmeisterschaft der Berufe“ an den Start.

Für die Firmengruppe Liebherr gehen die Rostocker Auszubildenden Marven Vöge und Torben Richter beim Vorentscheid der „43. Weltmeisterschaft der Berufe“ an den Start.

Die Liebherr-Akademie Rostock richtet vom 5. bis 7. November 2014 den diesjährigen deutschen Vorentscheid der „43. Weltmeisterschaft der Berufe“ (WorldSkills International 2015) in Rostock in der Disziplin Schweißen aus. Bei der Weltmeisterschaft treten alle zwei Jahre hunderte begabte Auszubildende aus unterschiedlichsten Branchen an, um sich zu messen und ihre Fähigkeiten einem öffentlichen Publikum zu demonstrieren.

Der Gewinner oder die Gewinnerin des Vorentscheids fährt im August 2015 zur Weltmeisterschaft nach Sao Paulo (Brasilien). Dort tritt die internationale Konkurrenz in den Wettbewerb um den Titel des Junior-Weltmeisters. Die Teilnehmer haben in Brasilien verschiedene Aufgaben zu absolvieren. Dazu gehört das Schweißen unterschiedlichster Materialien von hochlegiertem, nichtrostendem Stahl über Aluminium bis hin zu Behältern aus Baustahl, die abschließend einer Druckprobe standhalten müssen. Dabei wenden die Auszubildenden verschiedene Schweißverfahren an, beispielsweise Massivdraht- oder Handschweißen.