16.10.2015 Liebherr kooperiert mit der SNCF im Rahmen der „Train du Climat“-Initiative

Liebherr unterstützt den französischen Bahnbetreiber SNCF bei der Initiative „Train du Climat“ („Zug des Klimas“): Am 13. Oktober 2015 präsentierte der Zulieferer seine umweltfreundlichen Air Cycle-Klimatisierungstechnologie in Toulouse (Frankreich), wo der Zug an diesem Tag einen Zwischenhalt eingelegte.

Luftgestützte Klimaanlage von Liebherr an Bord eines SNCF Regionalzugs

Luftgestützte Klimaanlage von Liebherr an Bord eines SNCF Regionalzugs

Im Rahmen der Agenda 21 für nachhaltige Entwicklung und vor der 21. Klimakonferenz (COP21) der Vereinten Nationen, die vom 30. November bis zum 11. Dezember 2015 in Paris stattfinden wird, lässt die SNCF ihren „Zug des Klimas“ durch Frankreichs Großstädte fahren. Dieser Zug hebt die Maßnahmen hervor, die die französische Bahnbetreibergesellschaft ergriffenen hat, um zu einem umweltfreundlicheren Schienentransportsystem beizutragen.

Klimatisierungssystem der neuen Generation für Schienenfahrzeuge

Die in Toulouse (Frankreich) ansässige Liebherr-Aerospace & Transportation SAS hat ein Testgerät eines luftgestützten Klimatisierungssystems entwickelt, das derzeit in einem Regionalzug des französischen Betreibers SNCF erprobt wird. Der Zug wird von der Region Midi-Pyrénées (Südfrankreich) finanziert.

Die Air Cycle-Technologie ist eine neue Generation der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungstechnologie (HVAC-Technologie), die ihren Ursprung in der Luftfahrt hat. Sie ermöglicht beträchtliche Einsparungen bei den Lebenszykluskosten und reduziert somit maßgeblich die Betriebskosten von HVAC-Anlagen über die gesamte Lebensdauer eines Zugs hinweg.

Da sie statt der üblichen chemischen Kühlmittel (fluorierte, die Ozonschicht schädigende Treibhausgase) Luft als Kältemittel verwendet, hat die Air Cycle-Technologie eine bessere Ökobilanz. Da kein Kältemittel verwendet wird, besteht auch keine Gefahr von Leckagen. Dank ihrer vereinfachten Bauweise und der begrenzten Anzahl an leicht austauschbaren Komponenten sind luftgestützte Klimatisierungssysteme im Vergleich zu herkömmlichen Dampfzyklussystemen weitaus zuverlässiger und günstiger zu warten. Zudem gewährleisten auf Air Cycle-Technologie beruhende HVAC-Systeme auch bei sehr hohen Temperaturen, wie sie beispielsweise im Sommer auftreten, die Kühlung von Zugabteilen ohne auszufallen.

Gegenwärtig ist die Air Cycle-Technologie die einzige Technologie, die eine positive Erfolgsbilanz im Betrieb aufweisen kann. Sie stellt somit eine Alternative zu chemischen Kühlmitteln dar, die wegen ihrer stark ozonschichtschädigenden Wirkung in den letzten Jahrzehnten immer häufiger mit Verboten belegt wurden.

Jean-Luc Moudenc, Bürgermeister von Toulouse (vordere Reihe, vierter von links), hörte interessiert den Ausführungen von Nicolas Bonleux, Managing Director and Chief Sales Officer, Liebherr-Aerospace & Transportation SAS (vordere Reihe, zweiter von rechts) über das Klimasystem der neuen Generation von Liebherr zu.

Jean-Luc Moudenc, Bürgermeister von Toulouse (vordere Reihe, vierter von links), hörte interessiert den Ausführungen von Nicolas Bonleux, Managing Director and Chief Sales Officer, Liebherr-Aerospace & Transportation SAS (vordere Reihe, zweiter von rechts) über das Klimasystem der neuen Generation von Liebherr zu.

Liebherr-Transportation Systems – namhafter Hersteller von Produkten der Verkehrstechnik

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von elf Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Luftfahrtausrüstungen und Verkehrstechnik. Die Sparte beschäftigt weltweit rund 4.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der Produktbereich Verkehrstechnik befasst sich mit Klimatechnik, hydraulischen Betätigungssystemen und elektronischen Komponenten für Schienenfahrzeuge aller Art und kann dabei auf eine lange Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung dieser Technologien zurückgreifen. Dem Bereich Verkehrstechnik stehen neben den eigenen Vertriebs- und Servicestandorten auch die weltweiten Entwicklungs- und Service-Standorte der Firmengruppe Liebherr zur Verfügung. Im Rahmen dieser globalen Organisation ist Liebherr-Transportation Systems überall für Kunden präsent.