25.03.2015 Liebherr erhält Fördermittel für zwei von Aerospace Valley anerkannte FTE-Projekte

Das Nachwärmer-Kondensator-Aggregat ist Teil des von Liebherr-Aerospace koordinierten FTE-Projekts „Acapulco“

Das Nachwärmer-Kondensator-Aggregat ist Teil des von Liebherr-Aerospace koordinierten FTE-Projekts „Acapulco“

Liebherr-Aerospace Toulouse SAS, Toulouse (Frankreich) hat kürzlich die Fördermittel für zwei vom französischen Cluster Aerospace Valley anerkannte FTE-Projekte (Forschung und technische Entwicklung) erhalten. Die Projekte werden vom FUI unterstützt, einem französischen ressortübergreifenden Fond für die Förderung gemeinschaftlicher Forschungs- und Entwicklungsprojekte auf nationaler Ebene. Der FUI wählte aus insgesamt 128 Vorschlägen 68 Projekte aus; zwei davon werden von Liebherr-Aerospace koordiniert.

Ziel des Projekts „Turbomaschine der neuen Generation (NGTTURB)“ ist es, die Zuverlässigkeit motorisierter Hochleistungsturbomaschinen zu verbessern sowie ihr Gewicht und die Betriebskosten zu optimieren. Das Projekt ACAPULCO (AppliCAtion composites thermoPlastiques pour pièces à doUbLe Courbure – Verwendung thermoplastischer Verbundwerkstoffe für doppelt gekrümmte Teile) befasst sich mit der Entwicklung komplexer thermoplastischer Teile, wie Grundrohren und Luftleitungen von Wärmetauschern, mit dem Ziel, das Flugzeuggewicht zu reduzieren. Beide Projekte werden bis Ende 2018 laufen.

Das Cluster Aerospace Valley hat seinen Sitz in Toulouse. Die 2005 gegründete Organisation soll die Wettbewerbsfähigkeit der Bereiche Luft-, Raumfahrt und eingebettete Systeme der Regionen Midi-Pyrénées und Aquitaine auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene steigern.