Mobile Portalkrane - LPM

Die LPM-Serie vereint einen platzsparenden Kranaufbau auf einem Portal mit höchster Mobilität durch herkömmliche Gummireifen. Der mobile Portalkran ist eine Kombination des etablierten Liebherr Hafenmobilkrans und einer entsprechenden Portallösung auf Schienen. Aus zwei wesentlichen Elementen dieser Krane wurde der LPM entwickelt: Ein Portalkran auf Rädern.

  • Platzsparendes Portal-Fahrwerk und effiziente mobile Hafenkrantechnik

  • Das neue mobile Portalsystem ist für bis zu fünf Krangrößen von LPM 120 bis LPM 550 einsetzbar

  • Konventionelle Lenkung und Schwenken auf der Stelle sind möglich und serienmäßig vorgesehen

  • Präzise und individuelle Positionierung mit hoher Flexibilität

  • Der LPM ist mit Radsätzen ausgestattet, die eine 360-Grad-Mobilität ermöglichen

  • LPM-Serie

      LPM 550 LPM 420 LPM 280 LPM 180 LPM 120
    Traglast max. 144 t 124 t 84 t 64 t 42 t
    Ausladung bis 54 m 48 m 40 m 35 m 30 m
    Abhängig von der Anwendung können die Traglasten variieren.

    Vorteile auf einen Blick

    Der LPM bietet uneingeschränkte Mobilität, da das platzsparende Portalsystem mit Radsätzen ausgestattet ist, die eine 360-Grad-Mobilität ermöglichen.

    • Fahren in Längs-, Diagonal- oder Querrichtung
    • Konventionelle Lenkung und Schwenken auf der Stelle
    • Elektronisch gesteuert

    Das einzigartige Merkmal des neuen Liebherr Mobilportalkrans ist eine Brücke auf Gummireifen. Uneingeschränkte Mobilität ermöglicht es, dass der Kran von einem Kai zum anderen fährt. Vor allem auf Kais, wo der Platz begrenzt oder der Verkehr hoch ist, zeigt der LPM seine Vorteile:

    • Präzise und individuelle Positionierung
    • Hohe Manövrierfähigkeit und Flexibilität
    • Gute Unterfahrbarkeit, andere Fahrzeuge können sich ungehindert bewegen

    Die Liebherr Mobilportalkran-Typen verfügen über die gleichen technischen Merkmale wie die entsprechenden Liebherr Hafenmobilkran-Typen.

    • Gleiche Bodendrücke unter Reifen und unter Stützplatten
    • Gleiche maximale Traglast und Lastkurven
    • Gleiche Stützbasis und Lastverteilung


    Kontakt