Liebherr Mobilbaukran MK 140: Fenstermontage bei buntem Bahnhofstreiben im belgischen Brügge

Der Bahnhof Brugge ist der Hauptbahnhof von Brügge und einer der meist frequentierten Bahnhöfe Belgiens. Dieser benötigte eine neue Fensterscheibe.

Der MK 140 montierte sich innerhalb einer Stunde – ohne weiträumige Absperrungen.

Der MK 140 montierte sich innerhalb einer Stunde – ohne weiträumige Absperrungen.

Die Bedingungen bei diesem Einsatz waren nicht die einfachsten: Das Bahnhofsgebäude ist rund 25 Meter hoch und das Fenster musste an der Rückseite des Gebäudes in unmittelbarer Nähe zu den Gleisen montiert werden. Da war unser Mobilbaukran MK 140 die beste Wahl.

Die Störkante von 25 Metern und die benötigte Ausladung von 63 Metern sind für ihn ein Kinderspiel, da der MK 140 bei horizontalem Ausleger eine Hakenhöhe von 39,9 Meter erreicht und eine Ausladung von 65,0 Meter im Wippmodus besitzt.

Inmitten des bunten Treibens auf dem Bahnhofsvorplatz fuhr also der 5-Achs-Mobilbaukran vor und montierte sich innerhalb einer Stunde – ohne weiträumige Absperrungen, um den Besucherstrom nicht zu beeinflussen.

Einheben der Fensterscheibe inklusive Transportgestell mit einem Gesamtgewicht von 700 Kilogramm.

Einheben der Fensterscheibe inklusive Transportgestell mit einem Gesamtgewicht von 700 Kilogramm.

Im Wippmodus konnte der Kran die Fensterscheibe inklusive deren Transportgestell mit einem Gesamtgewicht von 700 Kilogramm einfach einheben. Dank Micromove und Funkfernsteuerung konnte die Fensterscheibe millimetergenau platziert werden.

"Wir hätten diesen Sondereinsatz schon auch mit einem anderen fahrbaren Kransystem durchführen können. Allerdings hätte das Ganze dann zwei Tage statt drei Stunden gedauert und wäre deutlich teurer gewesen. Zudem wäre man nicht ohne größere Absperrungen ausgekommen", erklärt Jean-Pierre Gheysens, Geschäftsführer des Kranverleihers Gheysens.