05.08.2016 Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH begrüßt „juri“-Gewinnerklasse

Großes Interesse zeigen die Schülerinnen und Schüler an dem Modell zur Funktion von Flugsteuerungen.

Großes Interesse zeigen die Schülerinnen und Schüler an dem Modell zur Funktion von Flugsteuerungen.

Am 19. Juli 2016 begrüßte die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH die stolzen Gewinner der Nachwuchsinitiative der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie „juri“. Rund fünf Monate lang hatten sich die Drittklässler der Anna-von-Freyberg Grundschule aus Laupheim in Mitmachprojekten, bei Exkursionen und in Experimenten mit dem Thema Luftfahrt beschäftigt und sich den 2. Platz gesichert.

Bei der Liebherr-Aerospace in Lindenberg erwartete sie Luftfahrttechnik zum Anfassen: Eine Werksführung durch die Fahrwerksmontage und den Testbereich sowie Einblicke in die Lehrwerkstatt begeisterten die Kinder. Nach der Übergabe des Klassenpreises, ein in allen Details ausgearbeitetes Fahrwerksmodell, fertigten die Schülerinnen und Schüler eigene kleine Flugzeugmodelle, die sie als Erinnerung mit nach Hause nehmen konnten.

„juri“ ist eine bundesweite Ausschreibung für dritte und vierte Grundschulklassen, die sich mit Projekten zur Luft- und Raumfahrt an der Initiative beteiligen können. Den Gewinnern winkt eine Reise zur Preisverleihung sowie ein Klassenpreis. Über 50 Schulklassen beteiligten sich an dem diesjährigen Wettbewerb. Den ersten Platz belegte eine jahrgangsübergreifende Gruppe der Grundschule Moorriem aus Elsfleth (Niedersachsen). Der dritte Platz ging an zwei vierte Klassen der städtischen katholischen Dunkelschlagschule aus Oberhausen (Nordrhein-Westfalen). Initiator der Nachwuchsinitiative „juri“, mit der Mädchen und Jungen für MINT-Themen begeistert werden sollen, ist der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI).