04.08.2016 Liebherr-Turmdrehkrane im Einsatz beim Bau des höchsten Gebäudes Europas

  • Bau des 462 m hohen Lakhta Towers in St. Petersburg
  • Zehn Liebherr-Turmdrehkrane im Einsatz: sieben HC-L- und drei EC-H-Krane
  • Drei 710 HC-L kommen zum Einsatz, der größte Verstellauslegerkran von Liebherr

Insgesamt zehn Liebherr-Turmdrehkrane des Vermietungsunternehmens Sutek setzt die Baufirma Renaissance Construction derzeit beim Bau des Lakhta Center im Russischen St. Petersburg ein. Zum Bau-Projekt gehören unter anderem das künftig höchste Gebäude Europas, der Lakhta Tower, und ein angrenzendes Mehrzweckgebäude. Für die Bauarbeiten am Turm werden drei Verstellauslegerkrane des Typs 710 HC-L 32/64 Litronic und einer des Typs 357 HC-L 12/24 Litronic eingesetzt. Beim Bau des Mehrzweckgebäudes kommen drei Verstellauslegerkrane 357 HC-L 12/24 Litronic sowie drei High-Top-Krane 280 EC-H 12 Litronic zum Einsatz.

Zehn Liebherr-Turmdrehkrane am Lakhta-Tower bei Nacht.

Zehn Liebherr-Turmdrehkrane am Lakhta-Tower bei Nacht.

Der vom britischen Architekturbüro RMJM entworfene Lakhta Tower wird mit einer Höhe von 462m in erster Linie die Zentrale des Energiekonzerns Gazprom beherbergen. Außerdem werden weitere Büroräume, eine Sportanlage, ein Technikpark für Kinder, ein Planetarium, ein Panoramarestaurant, eine Aussichtsterrasse und vieles mehr auf dem rund 330.000m² großen Gelände untergebracht sein. Nach aktuellem Stand steht bereits der Gebäudekern der ersten 35 Stockwerke.

Für einen Turm von solch enormer Höhe sind besonders leistungsfähige Großkrane gefragt. Der 710 HC-L 32/64 Litronic hat eine maximale Tragfähigkeit von 64t und ist damit der größte Verstellauslegerkran von Liebherr. Alle drei 710 HC-L sind mit innovativen 2 x 110 kW-Dual-Drive-SD.shift Hubwerken und 160kW Einziehwerk ausgestattet, mit denen Hubgeschwindigkeiten von bis zu 176m/min erreichbar sind. Die genannten drei Krane klettern alle am Gebäude, während der 357 HC-L 12/24 Litronic im Gebäude klettert. Dieser ist mit einem 110 kW-Hubwerk ausgestattet

Zehn Liebherr-Turmdrehkrane im Einsatz beim Bau des höchsten Gebäudes Europas.

Zehn Liebherr-Turmdrehkrane im Einsatz beim Bau des höchsten Gebäudes Europas.

Die drei Liebherr-Verstellauslegerkrane 710 HC-L 32/64 Litronic sind mit 45m, 50m und 60m Ausladung im Einsatz. So decken sie die Baustelle optimal ab und können das schwere Stahlskelett des Turms bauen. Mit Turmsystemen der Typen 24 HC 1000 bzw. 24 HC 1250 klettern die Krane über 400m außen am Gebäude hoch – einer der Verstellauslegerkrane wird mit einer Turmhöhe von ca. 440m die Turmspitze setzen. Der 357 HC-L 12/24 Litronic ist auf einem 500 HC Turmsystem aufgebaut. Dieser Kran arbeitet den anderen zu und ist vorwiegend für die Betonage des Gebäudekerns im Einsatz.

Der Lakhta Tower soll nach seiner geplanten Fertigstellung 2018 mit 462m Höhe und 87 Stockwerken das höchste Gebäude Europas sein. Damit übertrumpft er beispielsweise den Federation Tower in Moskau, bei dessen Bau Liebherr damals maßgebend beteiligt war. Neben der Leistungsfähigkeit der Krane selbst sowie der guten Projektvorbereitung und -begleitung durch die Abteilung Tower Crane Solutions ist das einer der Gründe, warum sich die Baufirma Renaissance Construction und das Vermietungsunternehmen Sutek für Liebherr-Krane entschieden haben.

Im Gebäudekomplex des Lakhta Towers soll ein Mehrzweckgebäude entstehen, u.a. mit Planetarium, Kino und Theater. Auch bei dessen Bau sind mehrere Liebherr-Turmdrehkrane im Einsatz. Damit sich die Krane auch bei beengten Platzverhältnissen frei drehen können, wurden drei Verstellauslegerkrane 357 HC-L 12/24 Litronic mit drei High-Top-Kranen 280 EC-H 12 Litronic kombiniert. Die Anforderung des Kunden war, die Krane ohne Abspannung am Gebäude zu montieren. Daher hat die Tower Crane Solutions Turmkombinationen projektiert, die eine freistehende Hakenhöhe von bis zu 95m ermöglichen.

Downloads

Ansprechpartner

Hans-Martin Frech

Marketing

Liebherr-Werk Biberach GmbH

Memminger Straße 120

88400 Biberach an der Riß

Deutschland

  • Telefon+49 7351 41-2330
  • Fax+49 7351 41-2223