15.03.2016 Der erste neue Liebherr-Reachstacker LRS 545 beginnt seinen Betrieb im Hafen von Ravenna

  • Speziell für für modernen Containerumschlag designt
  • Der LRS 545 ist das neue Verbindungsstück zwischen Kai und Terminal
  • Entspricht den gültigen Emissionsstandards (EU Stage IV und EPA Tier 4 final)

Liebherr Maritime Cranes hat einen LRS 545, das erste Modell der neuen Liebherr-Reachstacker-Serie, an den Hafen von Ravenna ausgeliefert.

Liebherr-Reachstacker LRS 545 beim Containerumschlag im Hafen von Ravenna

Liebherr-Reachstacker LRS 545 beim Containerumschlag im Hafen von Ravenna

Innovative Produkte entstehen immer öfter als Folge einer übergreifenden Kombination von Technologie und Design. Der LRS 545 ist die neueste Umschlagslösung von Liebherr und profitiert somit nicht nur von den kollektiven maritimen Erfahrung des Unternehmens, sondern auch von der internen Expertise in den Bereichen Motorenentwicklung und Systemsteuerungssoftware. Das Ergebnis ist ein Reachstacker, der alle Anforderungen eines modernen Containerterminal übertrifft.

Der Hafen von Ravenna ist einer der häufigst frequentierten östlichen Mittelmeer-Hubs und spielt eine wichtige Rolle im Umschlag von festen Massengütern, speziell im Umschlag von Rohstoffen für die Keramik-, Getreide-, Düngemittel- und Mehlindustrie. Darüber hinaus ist er einer der größten Häfen Italiens wenn es um Containerumschlag geht.

In den letzten Jahren hat Liebherr bereits eine Reihe von Hafenmobilkranen (LHM) an verschiedenen Terminals im Hafen von Ravenna geliefert (Sapir, Bunge, Marcegaglia, Nadep Ovest & Setramar). Alle LHM‘s sind leistungsstarke Maschinen und zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit aus. Hier schließt sich der neue Liebherr LRS 545 nahtlos an. Synergien in Bezug auf Service und Wartung sind weitere Vorteile.

Das komplette Design der neuen Reachstacker-Serie basiert auf der neuesten Technologie, um Fahrerkomfort, Leistung und Umweltfreundlichkeit zu maximieren.

Der LRS 545 ist mit einem 4-Zylinder, 230 kW Liebherr-Dieselmotor ausgestattet. Dieser verkleinerte Motor schont die Umwelt durch einen niedrigen Kraftstoffverbrauch und reduzierte Emissionen. Um den gesetzlichen Emissionsanforderungen Stufe IV und Tier 4 final zu entsprechen, verlässt sich Liebherr ganz auf sein innovatives SCR System (Selective Catalytic Reduction). Das betriebsintern entwickelte System reduziert die Abgasemissionen wirkungsvoll ohne Leistungseinbußen.

Leistung bemisst sich auch an Hand von möglichen Stillstandzeiten. Der neue Liebherr-Reachstacker ist wartungsarm konstruiert. Wartungsintervalle von 1000 Betriebsstunden sorgen für die notwendige Sicherheit und Ruhe für das Service-Personal vor Ort. Darüber hinaus wird optional eine intelligente Wartungsplanung angeboten. Fern-Zugriff und ein Fern-Support, um Daten zu analysieren und Fehlersuchen durchführen sind über das Internet möglich.

Neben dem Service-Personal sind auch die Fahrer begeistert. Das keilförmige Design des LRS 545 sorgt für die gewünschte Agilität und für einen reibungslosen Betrieb in und auch zwischen engen Containerreihen. Der vordere blinde Fleck wurde reduziert damit sich der Fahrer in alle Richtungen auf ein ausgezeichnetes Sichtfeld verlassen kann. Eine sichere Bedienung der Maschine wird dadurch gewährleistet. Die ergonomische Kabine, beheizte Fenster, Klimaautomatik und eine einzigartiges Federungssystem, das Rauschen und absorbiert Stöße reduziert, ergänzen ein komfortables Fahrerlebnis.

"Wenn Technologie auf Design trifft, entsteht Magie. Zumindest für mich, und das ist genau der Fall, wenn ich den Motor des neuen Liebherr Reachstacker starte und meine Schicht beginne“, sagt Herr Leoni, Reachstacker Fahrer - Hafen von Ravenna.

Das neue starke Verbindungsglied in der logistischen Kette von Häfen und Terminals ergänzt perfekt das umfassende Portfolio von Liebherr Maritime Cranes. Die Liebherr-Reachstacker-Serie wird in Zukunft um zusätzliche Modelle erweitert werden.

Liebherr Maritime Cranes

Der Geschäftsbereich Maritime Krane der Firmengruppe Liebherr ist auf den Fracht Umschlag in Häfen sowie für die Schifffahrt und Offshore-Industrie spezialisiert. Das ausgewogene Portfolio umfasst Schiffskrane, Hafenmobilkrane, Offshore-Krane, Schwimm- und Pontonkrane, gummibereifte und schienenmontierte Portalkräne, Reachstacker und Portalhubwagen. Darüber hinaus ermöglichen die maritime LISIM® Kransimulatoren eine hoch immersive Kranführer Ausbildung. Liebherr Maritime Cranes beschäftigt derzeit mehr als 3.700 Mitarbeiter weltweit und hat vier hochmoderne Produktionsstätten in Killarney (Irland), Nenzing (Österreich), Sunderland (Großbritannien) und Rostock (Deutschland). Darüber hinaus betreibt Liebherr Maritime Cranes acht hundertprozentige Vertriebsgesellschaften und ist zusätzlich in mehr als 30 gemischte Vertriebsgesellschaften weltweit vertreten.