Jochen Werner, Konstruktion Teleskopausleger und Ausrüstung
Jochen Werner, Konstruktion Teleskopausleger und Ausrüstung

Eine Lanze für das Fett

Um den Ausleger optimal schmieren zu können, entwickelte Konstrukteur Jochen Werner gemeinsam mit Peter Munding, Fertigungsmeister der Teleskopauslegermontage, ein Fettsprühsystem. Jochen Werner arbeitet seit 20 Jahren bei Liebherr. Nach einigen Jahren auf der Oberwagen-Kranabnahme konstruiert er nun Teleskopausleger sowie dazugehörige Ausrüstungsteile. Hier berichtet er Ihnen vom neuen Fettsprühsystem.

Mit dem Fettsprühsystem schmieren Sie Ihren Ausleger besser und effizienter.

Jochen Werner, Konstruktion Teleskopausleger und Ausrüstung

Gut gefettet ist halb gewonnen. Für ein ruckfreies Aus- und Einfahren des Teleskopauslegers muss dieser gut geschmiert sein. Neben der Verwendung des richtigen Fetts, welches in der krantypspezifischen Schmiermittelliste vorgegeben ist, kommt vor allem dem gleichmäßigen Aufbringen eine wichtige Rolle zu. Mit dem Fettsprühsystem geht das ganz leicht. Es besteht aus einer Sprüheinheit und einem 4-teiligen Lanzenset. Mittels der drei geraden Lanzen in unterschiedlichen Längen sowie einer gebogenen Lanze mit einem Winkel von 90 Grad, kann jeder Teleskopausleger gut und ergonomisch gefettet werden. Und zwar sowohl innen, als auch außen!

Mit der Fettsprühstange kann der Teleskopausleger sowohl innen als auch außen gefettet werden.
Mit der Fettsprühstange kann der Teleskopausleger sowohl innen als auch außen gefettet werden.

An der Sprüheinheit haben wir lange getüftelt. Sie besteht aus dem Pistolenkopf und dem Kartuschenbehälter. Für uns war wichtig, das Standard-Fett zu verwenden sowie gängige 400-g- Kartuschen von Lube-Shuttle. Das sorgt zum einen für deutlich geringere Kosten, zum anderen ist das Fett lösemittelfrei und schont somit Umwelt und Gesundheit. Dessen zähe Konsistenz machte die Entwicklung des Sprühkopfs nicht leicht. Ausprobieren und Testen lautete die Devise, mit der wir ans Ziel kamen. Mit dem Liebherr-Fettsprühsystem erreichen Sie nun ein optimales Schmierergebnis: nicht zu viel und nicht zu wenig.

Betrieben wird das Fettsprühsystem mit Druckluft über einen handelsüblichen Eurostecker. Der Kniff für Krantypen ab Motorstufe 5: Hier gibt es eine Schnellkupplung im Unterwagen, über die die Druckluft abgegriffen werden kann. So kann man im Fall der Fälle auf der Baustelle ohne zusätzlichen Kompressor den Ausleger effizient schmieren.

Neben einem optimal geschmierten Ausleger birgt das System noch weitere Vorteile: Es gibt keine Probleme mehr mit verstopften Schmiernippeln und -buchsen in den Lagerplatten. Außerdem konnten die bisherigen Positionslöcher, die in den Ausleger gebrannt wurden, in einen statisch weniger belasteten Bereich des Auslegerprofils verlegt werden.

Bei allen neu auf den Markt gekommenen Krantypen seit Dezember 2017 ist das komplette Fettsprühsystem serienmäßig dabei. Andere Krantypen wurden bereits nachgerüstet. Genutzt werden kann es natürlich bei allen Geräten. Im Markt kommt das neue System gut an. Rund 500 Systeme wurden bereits separat geordert.

Haben Sie Interesse an einem Fettsprühsystem? Sie können es direkt über MyLiebherr oder über Ihren lokalen Liebherr-Service-Partner bestellen. Die Identnummer lautet 96010020.

Dieser Artikel erschien im UpLoad Magazin 01 | 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Download

Download

Hier finden Sie die Kundenmagazine als PDF zum Download.

Kundenmagazine
Produktbereich Mobil- und Raupenkrane

Produktbereich Mobil- und Raupenkrane

Hier finden Sie die Palette der Liebherr-Mobil- und Raupenkrane.

Mobil- und Raupenkrane
Unser Magazin

Unser Magazin

Entdecken Sie weitere außergewöhnliche Storys aus dem Bereich der Mobil- und Raupenkrane.

Unser Magazin