19.01.2016 Liebherr stärkt seinen Standort im Rostocker Überseehafen

Das direkt am Überseehafen gelegene Rostocker Liebherr-Werk trägt ab 2016 stärkere Produktverantwortung innerhalb der Liebherr-Sparte Maritime Krane.. Foto: Andreas Duerst, STUDIO 301

Das direkt am Überseehafen gelegene Rostocker Liebherr-Werk trägt ab 2016 stärkere Produktverantwortung innerhalb der Liebherr-Sparte Maritime Krane.. Foto: Andreas Duerst, STUDIO 301

Mit Beginn des Jahres 2016 werden Konstruktion, Vertrieb und Kundendienst für Hafenmobilkrane, Schiffs- und Offshore-Krane sowie Reachstacker am Standort Rostock gebündelt. „Die Bündelung unserer Ressourcen in Verbindung mit der direkten Seeanbindung schafft am Standort Rostock hervorragende Voraussetzungen für das weitere Wachstum und die Stärkung der internationalen Marktposition der Sparte Maritime Krane“, sagt Leopold Berthold, Mitglied der Geschäftsführung. Die strukturelle Neuausrichtung sorge für noch mehr Effizienz, Synergieeffekte und die Fähigkeit, schnell auf sich verändernde Branchenentwicklungen zu reagieren. „Davon werden vor allem unsere Kunden profitieren – in Form eines noch schnelleren und noch besseren Services sowie einer im Markt einzigartigen ,Nähe‘ zu unseren maritimen Kunden.“