10.09.2015 Liebherr begrüßt 400 neue Auszubildende

Die Liebherr-Werk Nenzing GmbH heißt ihre 32 neuen Lehrlinge und Dualstudenten herzlich willkommen.

Die Liebherr-Werk Nenzing GmbH heißt ihre 32 neuen Lehrlinge und Dualstudenten herzlich willkommen.

Von Rostock im Norden Deutschlands über Toulouse in Frankreich bis ins schweizerische Bulle im Süden traten zu Beginn des Ausbildungsjahrs in 21 Gesellschaften rund 400 neue Auszubildende ihren Arbeitsplatz bei der Firmengruppe Liebherr an. In den nächsten Jahren lassen sie sich zu Kaufleuten, Technikern, Mechanikern, Informatikern oder Logistikfachkräften ausbilden. Gleichzeitig starteten auch zahlreiche dual Studierende der Wirtschafts- und Ingenieurstudiengänge ihre Ausbildung.

Dank des breiten Produktprogramms stehen den Nachwuchskräften bei Liebherr vielfältige Perspektiven offen, sich nach entsprechendem Interesse zu orientieren. Innerhalb von zwei bis vier Jahren durchlaufen die Auszubildenden daher auch verschiedene Abteilungen und sammeln so Erfahrungen, um nach Abschluss ihr Wissen als Fachkraft in den verschiedenen Bereichen einsetzen zu können. „Uns ist wichtig, dass die Mitarbeiter von morgen sehr frühzeitig in die betrieblichen Abläufe eingebunden werden oder in Teamarbeit gemeinsam Projekte umsetzen“, sagt Sarah Neumann, Communications Manager bei der Liebherr-Aerospace Toulouse SAS. „Dazu gehört auch die individuelle Betreuung, die jeder Auszubildende von uns erhält.“ Daneben bereitet das Familienunternehmen den Nachwuchs über Schulungen und Workshops auf die berufliche Zukunft vor.