27.05.2015 Liebherr beginnt mit Bau eines neuen Werkes in Deggendorf

Vertreter der Firma Liebherr, der Stadt und Wirtschaftsförderung Deggendorf sowie des Bauunternehmens setzten den symbolischen Spatenstich für das neue Werksgebäude der Liebherr-Components Deggendorf GmbH im Gewerbegebiet Kreuzäcker.

Vertreter der Firma Liebherr, der Stadt und Wirtschaftsförderung Deggendorf sowie des Bauunternehmens setzten den symbolischen Spatenstich für das neue Werksgebäude der Liebherr-Components Deggendorf GmbH im Gewerbegebiet Kreuzäcker.

Die Liebherr-Components Deggendorf GmbH hat mit den Bauarbeiten für ein neues Werk in Deggendorf (Bayern) begonnen und stärkt damit die Sparte Komponenten. Ab der zweiten Jahreshälfte 2016 sollen dort Mikropräzisionsteile produziert, montiert und geprüft werden. Bei der Wahl des Standortes waren die für den Ausbau vorhandene Fläche und die günstige Verkehrsanbindung, sowie die Nähe zur Technischen Hochschule Deggendorf entscheidend.

„Wir legen großen Wert darauf, Schlüsseltechnologien selbst zu beherrschen. Daher kommen wichtige Liebherr-Komponenten und -Baugruppen aus eigener Entwicklung und Fertigung. Der neue Standort in Deggendorf und die damit verbundene Infrastruktur ermöglichen uns, Fertigungsabläufe zu optimieren und den Bereich Mikropräzision auszubauen“, erklärt Thomas Schuler, Geschäftsführer der Liebherr-Components Deggendorf GmbH.