31.01.2013 Liebherr-Aerospace überholt Embraer Jet-Fahrwerke für Royal Jordanian

Liebherr-Aerospace hat während der MRO Middle East 2013 in Dubai (VAE) einen Vertrag mit Royal Jordanian (RJ) abgeschlossen: In den nächsten fünf Jahren wird die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH in Lindenberg (Deutschland) die Fahrwerke der drei Embraer 175- und fünf Embraer 195-Jets der Fluggesellschaft reparieren und überholen.

Amer M. Hadidi, President & CEO von Royal Jordanian (rechts) und Charles Thoyer-Rozat, Exec. VP Customer Services Aerospace von Liebherr-Aerospace & Transportation SAS (links) unterzeichneten den Vertrag während der MRO Middle East 2013.

Amer M. Hadidi, President & CEO von Royal Jordanian (rechts) und Charles Thoyer-Rozat, Exec. VP Customer Services Aerospace von Liebherr-Aerospace & Transportation SAS (links) unterzeichneten den Vertrag während der MRO Middle East 2013.

RJ zeigte sich erfreut über die Partnerschaft mit dem Unternehmen, das nicht nur aufgrund seines guten Rufs und seiner langjährigen Erfahrung ausgewählt wurde: Liebherr-Aerospace ist auch der Hersteller (Original Equipment Manufacturer OEM) der Embraer 175 und 195 Fahrwerksysteme.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von zehn Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Aerospace und Verkehrstechnik.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung. Das Spektrum von Liebherr-Luftfahrtausrüstungen für den zivilen und militärischen Bereich umfasst Flugsteuerungen und Betätigungssysteme, Fahrwerke sowie Luftsysteme. Eingesetzt werden diese Systeme in Großraumflugzeugen, Zubringerflugzeugen und Regionaljets, Business Jets, Kampfflugzeugen, Militärtransportern, militärischen Trainingsflugzeugen sowie in zivilen und militärischen Hubschraubern.

Die Liebherr-Sparte Aerospace und Verkehrstechnik beschäftigt über 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über vier Produktionsstätten für Luftfahrtausrüstungen in Lindenberg (Deutschland), Toulouse (Frankreich), Guaratinguetá (Brasilien) und Nizhny Novgorod (Russland). Diese Werke bieten einen weltweiten Service mit zusätzlichen Stützpunkten in Saline (Michigan, USA), Seattle (Washington, USA), Wichita (Kansas, USA), Montreal (Kanada), Sao José dos Campos (Brasilien), Hamburg (Deutschland), Moskau (Russland), Singapur, Shanghai (China) und Dubai (VAE).