22.09.2016 Ferienaktion „wissen was geht!“ bei Liebherr-Aerospace in Friedrichshafen

Liebherr-Aerospace konnte auch in diesem Jahr wieder bei „wissen was geht“ interessierte Schülerinnen und Schüler in ihrem Werk in Friedrichshafen begrüßen

Liebherr-Aerospace konnte auch in diesem Jahr wieder bei „wissen was geht“ interessierte Schülerinnen und Schüler in ihrem Werk in Friedrichshafen begrüßen

Am 07. September 2016 öffnete die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH die Werkstore in Friedrichshafen für die Ferienaktion „wissen was geht!“. Innerhalb dieses Projekts der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis (WFB) mit regionalen Unternehmen bot Liebherr-Aerospace den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, das Unternehmen näher kennen zu lernen und einen Blick in die hochpräzise Fertigung von Komponenten für Flugsteuerungen, Fahrwerksteilen und Getrieben für die Luftfahrt zu werfen.

Auszubildende der Liebherr-Aerospace stellten den Teilnehmern die Firmengruppe Liebherr sowie die Produkte der Liebherr-Aerospace vor und beantworteten Fragen rund um die Ausbildung und zu den angebotenen Ausbildungsberufen aus erster Hand.

Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH ist der größte Ausbildungsbetrieb im Landkreis Lindau und bietet Ausbildungsplätze für die Berufe Industriekaufmann/-frau, Industriemechaniker/in, Technische/r Produktdesigner/in, Oberflächenbeschichter/in und Werkstoffprüfer/in. In ihrem Werk in Friedrichshafen bietet die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH zudem Ausbildungsplätze zum/zur Industriemechaniker/in an. Das Werk in Friedrichshafen ist mit rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Getriebe-Kompetenzzentrum von Liebherr-Aerospace. Auf 6.000m² Produktionsfläche werden Getriebekomponenten für diverse Hubschrauber- und Flugzeug-Programme in hochpräziser Fertigung hergestellt.