19.11.2021 „Die Zukunft liegt in kleinen, kompakten aber starken Mobilkranen“

Die Mikschl Autokrane GmbH aus Aichach hat einen neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1120-4.1 erhalten. Mit dem 120-Tonner erweitert das bayerische Unternehmen seine Kranflotte. Die hohe Kompaktheit des 4-Achsers und seine starken Tragkräfte waren wichtige Kriterien bei der Entscheidung für den neuen Kran.

Kranübergabe im Liebherr-Werk in Ehingen: V.l.n.r. Wolfgang Sailer (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Annapaula Mikschl, Roland Mikschl (Mikschl Autokrane GmbH).

Kranübergabe im Liebherr-Werk in Ehingen: V.l.n.r. Wolfgang Sailer (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Annapaula Mikschl, Roland Mikschl (Mikschl Autokrane GmbH).

Kranübergabe im Liebherr-Werk in Ehingen: V.l.n.r. Wolfgang Sailer (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Annapaula Mikschl, Roland Mikschl (Mikschl Autokrane GmbH).
Die lokal geltenden Corona-Vorgaben wurden eingehalten.

Geschäftsführer Roland Mikschl erklärt: „Die Zukunft liegt in kleinen, kompakten aber starken Mobilkranen, weil die Baustellen immer enger werden und immer weniger Platz für Krane bieten. Daher haben wir einen starken 4-Achser gesucht und bei Liebherr gefunden.“

Der LTM 1120-4.1 ist der stärkste 4-achsige All-Terrain-Kran, der jemals gebaut wurde. Der Liebherr-120-Tonner stößt in eine Leistungsklasse vor, die bisher 5-Achsern vorbehalten war. In puncto Auslegerlänge ist er gar auf Augenhöhe mit Kranen der 200-Tonnen-Klasse: Sein 66 Meter langer Teleskopausleger ist der längste, der je auf einem 4-Achs-Mobilkran realisiert wurde.

Die Mikschl Autokrane GmbH ist ein zuverlässiger und starker Partner in den Bereichen Industrie, Bau und Transport. Mit einem umfassenden Fuhrpark an Teleskopkranen, Mobilbaukranen, LKW, Zugmaschinen und einer Vielzahl an Aufliegern und Anhängern bewältigen das Unternehmen professionell nicht nur das Tagesgeschäft, sondern auch Spezialeinsätze.