04.06.2020 Liebherr bei emissionsfreien Passagier-Shuttlebussen in Shanghai mit an Bord

In den von SAIC hergestellten wasserstoff-betriebenen Shuttlebussen, die zwischen den beiden Flughäfen Hongqiao und Pudong in Shanghai eingesetzt werden, fährt Technologie von Liebherr mit.

Zweistufiger elektrischer Kompressor von Liebherr - © Liebherr

Zweistufiger elektrischer Kompressor von Liebherr - © Liebherr

Zweistufiger elektrischer Kompressor von Liebherr - © Liebherr

Der integrierte elektrische Kompressor von Liebherr ist eine entscheidende Komponente des Brennstoffzellensystems PROME P390 an Bord der Passagier-Shuttlebusse, die auf zwei der wichtigsten Flughäfen Shanghais eingesetzt werden. Das System erhielt Anfang dieses Jahres die obligatorische chinesische Zertifizierung (CCC). Die chinesische Regierung setzt sich für die Förderung dieser neuen Technologie ein und verfolgt das Ziel, bis 2030 über eine Million Brennstoffzellenfahrzeuge zu verfügen.

Die Shanghai Automobile Group Co., Ltd. (SAIC-Gruppe) und die Shanghai Airport (Group) Co., Ltd. haben eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der beide Parteien eine intensive Zusammenarbeit anstreben, um die Entwicklung und Einführung von Brennstoffzellen-fahrzeugen zu intensivieren. Die Unternehmen werden darüber hinaus den Einsatz von Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeugen in vielen anderen Anwendungsbereichen jenseits von Shuttlebussen erforschen. Die Busse stellen nur den ersten Schritt auf dem Weg zu einem innovativen, umweltfreundlicheren Verkehr dar. Die Vereinbarung sieht vor, die Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme nicht nur für den Personentransport, sondern auch für Flughafen-Bodenfahrzeuge sowie Straßenwartungsgeräte einzusetzen.

Um das Wachstum von wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen weiter voranzutreiben, werden die Unternehmen zudem gemeinsam in eine robustere Infrastruktur mit mehr Wasserstoff-tankstellen sowie Ladestationen investieren, damit diese Fahrzeuge kontinuierlich in Bewegung bleiben.

„Die strategische Vereinbarung zwischen SAIC und der Shanghai Airport Group bildet einen weiteren Meilenstein in der Industrialisierung von Brennstoffzellenfahrzeugen in dieser Region. Liebherr investiert seit 15 Jahren in die Brennstoffzellentechnologie und wir freuen uns, durch die Bereitstellung elektrischer Kompressoren und der zugehörigen Leistungselektronik für dieses System eine Rolle bei dieser innovativen Initiative zu spielen. Mit einer Reichweite von 500 Kilometern und der Fähigkeit, innerhalb von Minuten aufzuladen, eröffnen diese Fahrzeuge ganz neue Einsatzmöglichkeiten. Daher erwarten wir in der Zukunft ein exponentielles Wachstum dieser Technologie. Wir sind gut auf dieses Wachstum vorbereitet und natürlich sehr stolz darauf, bahnbrechende Lösungen für umweltfreundlichere Technologien beisteuern zu können“, sagte Francis Carla, CTO von Liebherr-Aerospace & Transportation SAS.

Liebherr-Aerospace Toulouse SAS (Frankreich) ist für die Konstruktion und Entwicklung der umweltfreundlichen Kompressoreinheiten verantwortlich, die beim Antrieb der Brennstoffzellensysteme nur Wasser und Wärme ausstossen. Weniger Emissionen führen zu einer besseren Luftqualität und folgen dem Ruf nach einem sichereren und umweltfreundlicheren Transport.

Die Produktion der Geräte wird hauptsächlich in Zusammenarbeit zwischen der Liebherr-Aerospace Toulouse SAS, Toulouse (Frankreich), dem Kompetenzzentrum von Liebherr für Luftmanagementsysteme, und der Liebherr-Elektronik GmbH, Lindau (Deutschland), dem Kompetenzzentrum für elektronische Hardware von Liebherr, erfolgen. Die Montage und Tests werden nach Shanghai, zur Liebherr (China) Co. Ltd., verlegt und ab 2021 sollen die Geräte dort in der Luftfahrt-Abteilung montiert werden.