08.04.2019 Weltpremiere der neuen Raupengeneration 8 mit serienmäßigen Assistenzsystemen

  • Markteinführung für HRC-Märkte zur Bauma 2019
  • Neue Kabine, Heckaufreißer-Joystick, Klimaautomatik – viele Neuerungen für noch mehr Fahrerkomfort
  • Neue elektronisch gesteuerte Liebherr-Arbeitshydraulik für schnelles und präzises Planieren
  • Drei Level smarter Fahrerunterstützung durch Liebherr OAS – Operator Assistance Systems

Mit der PR 736 G8 startet Liebherr auf der Bauma 2019 die Planierraupen-Generation 8. Mit zahlreichen Neuentwicklungen für gesteigerten Fahrerkomfort, beste Planiereigenschaften und mit den neuen serienmäßigen Grading-Systemen positioniert sich die PR 736 G8 als Universalmaschine für sowohl Planier- als auch Gewinnungseinsätze.

Mit der PR 736 G8 startet Liebherr auf der Bauma 2019 die Planierraupen-Generation 8.

Mit der PR 736 G8 startet Liebherr auf der Bauma 2019 die Planierraupen-Generation 8.

Angetrieben wird die PR 736 G8 von einem neu entwickelten Liebherr-Dieselmotor der EVO-Baureihe (160 kW/217 PS). Dieser erfüllt die Abgasstufe V. Die Abgasreinigung erfolgt mit einer Kombination aus DOC (Diesel-Oxydations-Katalysator) und SCRFilter (Selektive katalytische Reduktion und Partikelfilter). Alternativ stehen für Kunden in LRC-Märkten weitere Motor-Derivate und Ausstattungen zur Auswahl. Das Einsatzgewicht beträgt bis zu 25.500 kg. Zur Abdeckung eines möglichst großen Einsatzspektrums werden unterschiedliche Schildvarianten (Brust-, Semi-U- und 6-Wege-Schild) mit Kapazitäten von 4,1 bis 5,56 m3 sowie zahlreiche heckseitige Ausrüstungsoptionen angeboten.

Neuerungen im Fahrerstand: gesteigerter Komfort und Sicherheit

Für ergonomisches und produktives Arbeiten bietet der Fahrerstand viele Neuerungen: So kommt erstmalig ein Haltegriff mit integriertem Joystick für den Heckaufreißer in der 25-Tonnen-Klasse zum Einsatz. Dieser garantiert eine stabile Sitzposition bei Fahrt über unebenes Gelände.

Mit der vollständigen Entkopplung der Kabine vom Grundgerät und dem schalloptimierten Antriebsstrang wurden Vibrationen reduziert und das Geräuschspektrum hinsichtlich kritischer Frequenzen nochmals verbessert.

Die serienmäßige Klimaautomatik hält auch bei widrigen Witterungsbedingungen die Kabinentemperatur konstant. Die neue, von außen aktivierbare Auf- und Abstiegsbeleuchtung mit Nachlauffunktion sorgt für zusätzliche Sicherheit in der Dämmerung.

Das große 9‘‘-Display ist die neue Info- und Schaltzentrale für alle relevanten Betriebsdaten. Hier lässt sich unter anderem das Ansprechverhalten beim Fahren und Lenken präzise auf die persönlichen Bedürfnisse einstellen und abspeichern. Die Hauptfunktionen sind weiterhin mittels haptischer Schalter und Taster bedienbar. Die Konfiguration und Feinabstimmung erfolgt wiederum über das Display.

Liebherr OAS – Operator Assistance Systems

Die neuen Assistenzsysteme der Planierraupen der Generation 8 halten drei Level von Fahrerunterstützung bereit: “Free Grade“ für aktive Schildstabilisierung beim Feinplanieren, “Definition Grade“ für die automatische Schildpositionierung beim Erstellen von 2D-Flächen, “3D Grade“ als optionale GPS-Maschinensteuerung zum Modellieren komplexer Geländeformen – unter anderem mit werkseitig dachmontierten GPS-/GNSS-Antennen. Serienmäßig kommt Liebherr Active Sensor Control zur Stabilisierung aller Schildachsen zum Einsatz. Zwei unabhängige fest in die Maschine integrierte Sensorkreise (Gyro- und Trägheitssensoren) ermöglichen besonders hohe Planiergeschwindigkeiten und ein perfektes Feinplanum zu jeder Zeit.

Hohe Produktivität und bestes Planierverhalten

Die leistungsstarke elektronisch vorgesteuerte Arbeitshydraulik erlaubt schnelle Arbeitsspiele bei gleichzeitig hoher Präzision. Sie lässt sich optimal auf die Einsatzverhältnisse und die Bedürfnisse des Fahrers abstimmen.

Von der erfolgreichen Raupengeneration 6 wurden neben dem hydrostatischen Fahrantrieb sowohl die proaktive Leistungsanpassung als auch der Eco-Mode übernommen. Daraus resultiert neben hoher Schubleistung auch ein besonders wirtschaftlicher Betrieb. Der neue 6-Wege-Schild mit erhöhter Kapazität (bis 4,84 m3) steigert die Produktionsleistung und vereinfacht dank optimierter Anlenkgeometrie das Planieren.

Servicefreundlichkeit: geringer Wartungsaufwand und LiDAT inklusive

Zahlreiche weit öffnende Klappen, zentralisierte Wartungspunkte und eine serienmäßig kippbare Kabine vereinfachen die tägliche Wartung und den Zugang für Inspektionen. Lange Wartungsintervalle mit Liebherr-Schmierstoffen tragen wesentlich zu besonders niedrigen Betriebskosten bei. Das serienmäßig Flottenmanagement-System LiDAT liefert Informationen zur Lokalisierung sowie zum Betrieb der Planierraupe. Dazu gehören unter anderem die Maschinenposition, die Betriebs- und Nutzungszeiten, der Kraftstoffverbrauch sowie Serviceintervall-Informationen.

Planierraupen der Generation 8 für HRC- und LRC-Märkte

Die neue Raupengeneration 8 schreibt die Erfolgsgeschichte der Liebherr-Planierraupen fort. Durch ihre vereinheitlichte Raupenplattform und die unterschiedlichen Konfigurationsmöglichkeiten der Liebherr-Antriebstechnik profitieren künftig Kunden weltweit von der neuesten Raupentechnologie.