30 Prozent mehr Tragkraft

Im unteren Bereich des Hauptauslegers der Krantypen LR 1750/2 und LG 1750 werden beim SX-Ausleger 3,5 Meter statt 3 Meter breite Gitterstücke eingesetzt. Eine zusätzliche Erweiterung sind die Varianten SX2 und SX3: Dabei werden im unteren Teil des Hauptauslegers zwei beziehungsweise drei Gittermaststücke mit ganzen 6 Metern Breite und 14 Metern Länge eingesetzt. „Der SX2 stabilisiert den Ausleger und bringt uns eine gewaltige Traglaststeigerung“, bestätigt Heiner Kluck, Kranfahrer bei Hüffermann Krandienst. „Gerade in den Bereichen von Anlagen, die 150 bis 160 Meter Nabenhöhe haben, bringt das richtig viel.“ Die optimierten Traglastwerte heben die 750-Tonnen-Krane in die nächst höhere Klasse mit etwa 1.000 Tonnen Hubkapazität.

Was ist der Clou dabei? Beim Transport bleiben alle Gitterteile innerhalb der wirtschaftlichen Breite von 3,5 Metern. Dazu wurden die 6 Meter breiten Auslegerstücke als zwei Hälften konstruiert, die in der Mitte verbolzt werden. Für den Transport werden diese so zusammengeführt, dass sie wie Zahnräder ineinandergreifen. Dadurch können sie weltweit effizient transportiert werden.

  • Der SX2 stabilisiert den Ausleger und bringt uns eine gewaltige Traglaststeigerung.

    Heiner Kluck, Kranfahrer bei Hüffermann

    Fit für die Zukunft

    Daniel Janssen, Geschäftsführer bei Hüffermann, gehört zu den ersten Besitzern eines LR 1750/2 mit dem neuen Ausleger. „Dabei sind wir bei Hüffermann bisher im Raupenkran-Geschäft gar nicht tätig“, schildert er – und schmunzelt. Aber das Unternehmen aus Wildeshausen nahe Bremen hat eine klare Strategie: „Wir sind begeistert von Innovationen, die uns für zukunftsweisende Geschäftszweige wie die Windenergie rüsten. Mit dem SX2-Ausleger erreicht unser LR 1750/2 konkurrenzlose Traglastwerte.“ Auch Kranfahrer Heiner Kluck ist begeistert und meint bereits nach den ersten Erfahrungen: „Der Kran reagiert sehr feinfühlig und sensibel. Die Steuerung lässt sich wunderbar einfach bedienen!“

    Die Traglaststeigerung ist deutlich größer als die erforderlichen Investitionen.

    Uwe Frommelt, Abteilungsleiter Konstruktion Raupenkrane

    Schneller, höher, weiter?

    Wir jagen keine Rekorde. Unser Ziel ist, für Sie die beste Lösung zu finden. Das Beste ist schwer zu definieren. Das ist für jeden etwas Anderes. Vielleicht doch schneller, höher oder weiter? Mit Effizienz kommt man in fast jedem Fall schon weit, wenn man besser werden oder besser bleiben will.

    Was ist Effizienz? Mit wenigen Mitteln viel erreichen. Kostengünstig für uns ist auch kostengünstig für Sie. Meist profitiert zugleich die Umwelt von solchen ressourcenschonenden Ideen. Dazu braucht es mehr als nur den Willen. Es braucht Know-How, Intelligenz, vereinte Kräfte und den Mut, auch mal anders zu denken.

    „Manchmal hat man eine Vision schon vor Augen und das unbestimmte Bauchgefühl, dass diese Idee richtig gut ist. Nach gemeinsamem Tüfteln unter Kollegen wurde daraus ein vielversprechendes Konzept,“ so Uwe Frommelt, Abteilungsleiter im Bereich Konstruktion Raupenkrane. Wenn er von den Anfängen des SX-Auslegers erzählt, ist er sicher: „Inzwischen ist wohl allen klar, dass das eine überaus gelungene Konstruktion ist.“

    Das könnte Sie auch interessieren

    Download

    Download

    Hier finden Sie das Kundenmagazin 1/2018 als PDF zum Download.

    Kundenmagazin (PDF, 16,0 MB)
    Produktbereich Mobil- und Raupenkrane

    Produktbereich Mobil- und Raupenkrane

    Hier finden Sie die Palette der Liebherr-Mobil- und Raupenkrane.

    Mobil- und Raupenkrane
    Unser Magazin

    Unser Magazin

    Entdecken Sie weitere außergewöhnliche Storys aus dem Bereich der Mobil- und Raupenkrane.

    Unser Magazin