Ersteinsatz parallel zur Vorstellung

Während Liebherr die neue EC-B-Baureihe auf der weltgrößten Baumaschinenmesse in München erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, sind die ersten Geräte bereits im Einsatz – und das in unmittelbarer Nähe voneinander: Zwei brandneue 340 EC-B 16 und ein 340 EC-B 12 bauen eine Wohnanlage in der Münchner Messestadt Riem.

Drei brandneue EC-B-Krane des Kranvermieters BKL bauen eine Wohnanlage in der Münchner Messestadt Riem.

Drei brandneue EC-B-Krane des Kranvermieters BKL bauen eine Wohnanlage in der Münchner Messestadt Riem.

Der sechsgeschossige Holzbau wird in direkter Nachbarschaft des Messegeländes rund 160 Wohnungen, Gemeinschafts- und Gewerbeflächen, einen Dachgarten sowie eine eigene Tiefgarage beherbergen. Unter anderem aufgrund der Größe des Bauwerks und der Zuverlässigkeit von Liebherr-Turmdrehkranen entschied sich die Xaver Riebel Bauunternehmung GmbH & Co. KG für die drei neuen EC-B-Krane des Kranvermieters BKL Baukran Logistik GmbH. Diese neuen Obendreher haben darüber hinaus einen besonders geringen Platzbedarf und eine komfortabel um bis zu 50 Prozent reduzierbare Hubwerksleistung – was bei diesem innerstädtischen Einsatz von großem Vorteil ist.

Die gesamte Rohbauerstellung werden die drei „starken Typen“ der neuen EC-B-Baureihe von Liebherr übernehmen. Mit einer maximalen Reichweite von 78 Metern und einer maximalen Traglast von 12 bzw. 16 Tonnen sind diese Turmdrehkrane prädestiniert dafür. Der erste Kran ist mit einer Hakenhöhe von 34 Metern sowie einem 50 Meter langen Ausleger im Einsatz und steht bereits seit Anfang März. Dass er bei 50 Metern an der Spitze noch über sieben Tonnen heben kann, ist für dieses Projekt von entscheidendem Vorteil – ebenso seine geringe Standfläche Dank eines Fundamentkreuzes von 4,5 x 4,5 Metern.

Von hier aus hat der Kranfahrer die Baustelle und das Messegelände gleichzeitig im Blick.

Von hier aus hat der Kranfahrer die Baustelle und das Messegelände gleichzeitig im Blick.

Die Montage des ersten Krans verlief reibungslos – und dank der optimierten Bolzenverbindungen auch noch einfacher und sicherer als es bei Vorgängermodellen der Fall war. Besonders begeistert waren die Monteure von den neuen, patentierten LiConnect Auslegerverbindungen an die Drehbühne. Sturmbedingt musste die Montage der beiden anderen 340 EC-B zwar um ein paar Tage verschoben werden aber die Sicherheit – sowohl für Mensch als auch für Maschine – geht für den Kranvermieter einfach vor. Diese beiden Liebherr-Turmdrehkrane verrichten nun mit 44 bzw. 34 Metern Hakenhöhe und 50 bzw. 34,7 Metern Ausladung ihre Dienste auf der Baustelle. Alle drei Krane werden voraussichtlich bis Ende des Jahres im Einsatz sein.

Unter anderem weil die Münchner mit einer relativ schlechten Stromversorgung zu kämpfen haben, erwiesen sich die drei schicken Neukrane als richtige Entscheidung: Die Leistung ihrer Hubwerke ließ sich passend für diesen Einsatz sehr unkompliziert um 30 und 50 Prozent reduzieren. Jörg Hegestweiler, Geschäftsführer des 300 Mann starken Kran-Vermieters BKL ist mehr als zufrieden: „Der 340 EC-B ist unsere Antwort auf die immer größer werdende Nachfrage der Bauindustrie nach höherer Tragfähigkeit bei spitzenlosen Baukranen. Mit diesen technologischen Neuerungen hat es Liebherr wieder einmal geschafft, BKL zu überraschen – im positiven Sinne. Wir sind begeistert.“

EC-B Flat-Top Krane im Überblick

Die spitzenlose EC-B-Krane zeichnen sich durch einfache und praxisnahe Montage aus. Ausgestattet mit umschlagstarken Antrieben, bieten die Flat-Top-Krane maßgeschneiderte Lösungen. Produktübersicht Flat-Top Krane