LSC 8-18

Schlitzwandfräse

Bahn frei

Gestein bis zu 120 MPa

Jedes Fräsrad wird mit 110 kNm angetrieben und ist selbst für härteste Einsätze ausgelegt.

Die Fräsrader lassen sich dank Schnellwechselsystem einfach tauschen.

Schlauchtrommelsystem

DS 110 T

Das System ist für eine maximale Arbeitstiefe von 110 m konzipiert. Es lässt sich auch für reduzierte Arbeitstiefen bestücken, was einen großen Vorteil für Transport und Aufbau bietet.

Ein zusätzlicher Dieseltank (500 l) im Schlauchtrommel-Trägerrahmen des Seilbaggers erhöht das Gesamtvolumen auf 1270 l und ermöglicht ein möglichst langes autarkes Arbeiten.

Wie ein Messer durch Butter

Die innovative Schlitzwandfräse von Liebherr.

Fräsradantrieb

Drehmoment: 110 kNm

Stichlänge

2800/3200 mm

Schlitzwandicke

800-1800 mm

Max. Arbeitstiefe

110 m

Einsatzgewicht

29-46 t

Vertikalitätsassistent

Tranzparenz und Qualitätskontrolle

Das Assistenzsystem ist vollständig integriert, um den Fräsprozess zu überwachen und zu protokollieren.

Auf Knopfdruck können Fräsberichte zur lückenlosen Dokumentation, Rückverfolgbarkeit und Transparenz auf der Baustelle erstellt werden.

Alles unter Kontrolle

Verdreheinrichtung

Die Schlitzwandfräse ist mit einer hydraulischen Verdreheinrichtung ausgerüstet. Diese gestattet das stufenlose Ausrichten der Fräse auf den Schlitz. Dadurch können alle möglichen Arbeitspositionen abgedeckt werden.

Steuerklappen

Die Fräsrichtung kann durch 12 voneinander unabhängig ansteuerbare Steuerklappen korrigiert werden. Die aktuelle Position der Klappen wird am Monitor in der Fahrerkabine in Echtzeit angezeigt.

Weitere Spezialtiefbauanwendungen

 

Bodenverdichtung

Fallplatten

Rammen

Hängemäkler

Rammen

Schwingmäkler

Pay per use