News | 25.01.2024 Best of Industry Award 2023 für Liebherr-Automationslösung

Kreislaufwirtschaft von Hochvoltbatterien aus der Elektromobilität: Die Liebherr-Verzahntechnik GmbH ist mit dem Best of Industry Award 2023 in der Kategorie Robotik ausgezeichnet worden. Das Unternehmen erhielt den Preis für seine Lösung zur automatisierten Demontage von Batteriepacks aus Elektrofahrzeugen.

Die Liebherr-Verzahntechnik GmbH wird mit dem Best of Industry Award 2023 in der Kategorie Robotik ausgezeichnet.

Logo des Bundesministerium für Bildung und Forschung

Nach einer viermonatigen Abstimmungsphase mit insgesamt rund 20.000 abgegebenen Stimmen stand fest: Die Automatisierungslösung zur Demontage von Batteriepacks der Liebherr-Verzahntechnik GmbH hatte die Leserjury des Fachmediums MM MaschinenMarkt überzeugt. „Wir sind dankbar und stolz über diese Auszeichnung, die für uns gleichzeitig Ansporn ist, die Entwicklung in diesem Bereich weiter voranzutreiben.“ betonen Produktmanager Viktor Bayrhof und Entwicklungsingenieur Jan Pollmann bei der Preisverleihung am 07. Dezember 2023 in Würzburg.

Ökologischer Fußabdruck von Fahrzeugbatterien

Die zunehmende Nachfrage nach batterieelektrischen Fahrzeugen führt zu Fragen nach dem ökologischen Fußabdruck von Fahrzeugbatterien, aber auch nach der Rohstoffsicherheit und – verfügbarkeit und damit der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen und europäischen Industrie. Unabhängig davon, ob Batterieteile weitergenutzt oder recycelt werden sollen, ist die Demontage der Batteriesysteme der erste notwendige Schritt bei allen gängigen Prozessrouten. Bislang ist die Demontage des Batteriesystems jedoch noch aufwendig und teuer, da die Trennung der Komponenten aufgrund der derzeitig noch geringen Rücklaufmengen und hohen Variantenvielfalt meist manuell erfolgt.

Verbundprojekt „ZIRKEL“ untersucht Kreislaufwirtschaft

Das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt „ZIRKEL“ untersucht in einem interdisziplinären Konsortium aus Forschung und Industrie die gesamte Kreislaufwirtschaft von Batteriesystemen aus dem Elektromobilitätssektor. Im Rahmen dieses Projekts erarbeitet Liebherr Strategien und Prozesse für die automatisierte Demontage von Hochvolt-Batteriesystemen und erprobt die Automatisierbarkeit an gebrauchten Batteriesystemen. Ziel ist es, durch eine mechanische Demontage und Sortierung einen möglichst hohen Anteil an Komponenten und Rohstoffen rückgewinnen und wiederverwerten zu können.

Strategien bei Herausforderungen in der Demontage

Liebherr ist es gelungen, eine Automationslösung zu entwickeln, die verschiedenste Herausforderungen berücksichtigt: Demontage gealterter und verschmutzter Komponenten, die sichere Reduzierung der Hochvoltspannung und eine hohe Variantenvielfalt. Die erste Pilotanlage von Liebherr wurde im November 2023 auf dem Forschungscampus Open Hybrid LabFactory in Wolfsburg installiert und in Betrieb genommen. Liebherr wird das Projekt dort weiter unterstützen, um neue Ansätze für eine hochautomatisierte Demontage zu entwickeln. Die Ergebnisse und Erfahrungen sollen dazu beitragen, die Gestaltung von zukünftigen Batteriesystemen demontage – und recyclinggerechter ausführen zu können.

Video

Wir brauchen Ihre Einwilligung Dieses YouTube-Video wird von Google* bereitgestellt. Wenn Sie das Video laden, werden Ihre Daten, darunter Ihre IP-Adresse, an Google übermittelt und können von Google u.a. in den USA gespeichert und verarbeitet werden. Auf die weitere Datenverarbeitung durch Google haben wir keinen Einfluss. Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, willigen Sie für dieses Video gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung an Google und zugleich ausdrücklich gemäß Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung in die USA ein. Wenn Sie künftig nicht mehr zu jedem YouTube-Video einzeln einwilligen und diese ohne diesen Blocker laden können möchten, können Sie zusätzlich „YouTube immer akzeptieren“ auswählen und damit auch für alle weiteren YouTube-Videos, welche Sie zukünftig auf unserer Website noch aufrufen werden, in die damit verbundenen Datenübermittlungen an Google und in die USA einwilligen. Beachten Sie, dass nach Einschätzung des Europäischen Gerichtshofs in den USA derzeit kein nach EU-Standards angemessenes Datenschutzniveau besteht und wir vorliegend auch keine geeigneten Garantien für den Schutz Ihrer Daten erbringen können, um dieses Defizit auszugleichen. Mögliche Risiken der Datenübermittlung in die USA für Sie sind insbesondere, dass ein Zugriff staatlicher Stellen nicht ausgeschlossen werden kann und Ihre Daten, möglicherweise ohne dass Sie darüber gesondert informiert werden und ohne dass Ihnen durchsetzbare Rechte und wirksame Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen, aus Gründen der nationalen Sicherheit, der Strafverfolgung oder für andere im öffentlichen Interesse der USA liegende Zwecke verarbeitet werden könnten. Erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft über die Einstellungen widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google. *Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland; Mutterunternehmen: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Kontakt

Thomas Weber

Leiter Marketing


Liebherr-Verzahntechnik GmbH

Kaufbeurer Straße 141

87437 Kempten/Allgäu

Deutschland