Bei Liebherr habe ich nicht nur zuverlässige Kollegen, sondern auch echte Freunde gefunden.

Rodolfo Garcia | Schweißer

Faszinierendes schaffen? Ist bei uns Standard!

Es macht Ihnen Spaß an Produkten zu arbeiten und Sie möchten Ihre technischen Kompetenzen auch an unseren anspruchsvollen Produkten vorführen? Stumpfes Bedienen reicht Ihnen nicht und Sie wünschen sich einen Einblick in ganzheitliche Produktionszusammenhänge?

Unsere Produktions- und Fertigungsmitarbeitenden sind stets in das technische Geschehen hinter den Kulissen involviert. Zudem bieten sich Ihnen viele Weiterbildungsmöglichkeiten in unserem modernen Arbeitsumfeld.

Was Sie hier erwartet:

Highlights aus dem Bereich Produktion

Beim Arbeiten in der Produktion erhalten Sie Einblicke in eine Vielfalt unterschiedlicher Aufgaben und haben teilweise durch Jobrotation variable Arbeitsplätze.

Sie profitieren von einer guten Bezahlung (Prämie, Akkordsystem und teilweise Schichtsystem).

Dieser Einsatzbereich vereint mehrere Themen in einem: Schichtarbeit, Arbeit mit Maschinen, Automatisierung und Robotik.

Der direkte Kontakt mit den Produkten bedeutet, dass Sie zu einem großen Teil selbst zum Produktergebnis beitragen und Ihr Arbeitsergebnis sofort sehen können.

Eine hohe Fertigungstiefe sowie der Umgang mit technischen und finanziellen Fragestellungen machen es interessant, in der Produktion einer Liebherr-Gesellschaft zu arbeiten.

Das sind Aufgaben, die Sie in Ihrem Job erwarten:

  • Montage, Demontage oder Reparatur einfacher und komplexer Baugruppen oder Unterbaugruppen unter Einhaltung von Kosten-, Qualitäts- und Terminvorgaben
  • Optimierung von Produktionsprozessen einschließlich der Entwicklung von Maschinenprogrammen
  • Unterstützung und Entwicklung von Betriebsstrategien zur Erreichung der Unternehmensziele in der Produktion
  • Mechanische Fertigung und Bearbeitung (z. B. CNC)
  • Planung, Organisation und Überwachung der gesamten Produktionstätigkeiten

Eindrücke von unserem Arbeitsalltag

  • Wir brauchen Ihre Einwilligung Dieses YouTube-Video wird von Google* bereitgestellt. Wenn Sie das Video laden, werden Ihre Daten, darunter Ihre IP-Adresse, an Google übermittelt und können von Google u.a. in den USA gespeichert und verarbeitet werden. Auf die weitere Datenverarbeitung durch Google haben wir keinen Einfluss. Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, willigen Sie für dieses Video gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung an Google und zugleich ausdrücklich gemäß Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung in die USA ein. Wenn Sie künftig nicht mehr zu jedem YouTube-Video einzeln einwilligen und diese ohne diesen Blocker laden können möchten, können Sie zusätzlich „YouTube immer akzeptieren“ auswählen und damit auch für alle weiteren YouTube-Videos, welche Sie zukünftig auf unserer Website noch aufrufen werden, in die damit verbundenen Datenübermittlungen an Google und in die USA einwilligen. Beachten Sie, dass nach Einschätzung des Europäischen Gerichtshofs in den USA derzeit kein nach EU-Standards angemessenes Datenschutzniveau besteht und wir vorliegend auch keine geeigneten Garantien für den Schutz Ihrer Daten erbringen können, um dieses Defizit auszugleichen. Mögliche Risiken der Datenübermittlung in die USA für Sie sind insbesondere, dass ein Zugriff staatlicher Stellen nicht ausgeschlossen werden kann und Ihre Daten, möglicherweise ohne dass Sie darüber gesondert informiert werden und ohne dass Ihnen durchsetzbare Rechte und wirksame Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen, aus Gründen der nationalen Sicherheit, der Strafverfolgung oder für andere im öffentlichen Interesse der USA liegende Zwecke verarbeitet werden könnten. Erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft über die Einstellungen widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google. *Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland; Mutterunternehmen: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

    Als Mitarbeiterin in der Produktion startete Mariana Pichurova 2008 ihre Karriere bei Liebherr. Mit der ersten Vertretung ihres Schichtleiters nahm Mariana eine herausfordernde und spannende Aufgabe an, die sie mit Bravour bewältigte! Inzwischen ist sie selbst Schichtleiterin und begeistert von der guten Organisation, der Strukturiertheit und dem positiven Arbeitsklima bei Liebherr. Ihr Team gibt ihr Rückhalt und Sicherheit – und eines schätzt sie ganz besonders: das große Vertrauen in sie – damals wie heute.

  • Mögliche Kompetenzen, die Sie im Bereich Produktion einsetzen:

    • Technische Ausbildung, z. B. als Facharbeiter
    • Abitur (oder ein gleichwertiger Abschluss), Diplom in Maschinenbau
    • Anerkannter Techniker/Mechaniker
    • Lizenz für Schwermaschinen oder weitere Zertifikate (je nach Bedarf)
    • Berufserfahrung im Bereich der Montage
    • Hohes technisches Verständnis und Wissen (Mechanik, Pneumatik, Hydraulik und Elektrik)
    • Spezifische Gerätekenntnisse je nach zugewiesenem Produktsegment
    • Je nach Tätigkeit ist eine gute körperliche Fitness, Schichtarbeit oder Schwindelfreiheit erforderlich

    Projekte in der Produktion

  • Ergonomie am Arbeitsplatz
    Die Bedingungen im Arbeitsalltag sollten auf die auszuführenden Tätigkeiten abgestimmt und an die Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden angepasst sein. Dabei ist unser Ziel, möglichst optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen. Die wichtigsten Maßnahmen, die wir in unseren Räumlichkeiten anbieten, sind unter anderem – ausreichend Tageslicht in den Arbeitsräumen, – Vermeidung von Reflexionen und Blendungen auf Arbeitsflächen, – genügend Stellflächen für Büromöbel, -maschinen und -geräte, – ausreichend breite Verkehrswege und höhenverstellbare Schreibtische, um durch den Wechsel zwischen sitzenden und stehenden Tätigkeiten zusätzliche Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen.

    Ergonomie am Arbeitsplatz

    Die Bedingungen im Arbeitsalltag sollten auf die auszuführenden Tätigkeiten abgestimmt und an die Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden angepasst sein. Dabei ist unser Ziel, möglichst optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen. Die wichtigsten Maßnahmen, die wir in unseren Räumlichkeiten anbieten, sind unter anderem

    – ausreichend Tageslicht in den Arbeitsräumen,

    – Vermeidung von Reflexionen und Blendungen auf Arbeitsflächen,

    – genügend Stellflächen für Büromöbel, -maschinen und -geräte,

    – ausreichend breite Verkehrswege und höhenverstellbare Schreibtische, um durch den Wechsel zwischen sitzenden und stehenden Tätigkeiten zusätzliche Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen.

  • Modernste Technologie – Schweißroboter
    Schweißen ist eine der Kernkompetenzen von Liebherr. Die Komplexität der geforderten Schweißnähte ist hoch, und daher sind unsere Schweißer hochqualifizierte Spezialisten auf ihrem Gebiet. Aus diesem Grund werden Roboter niemals die anspruchsvollen Fähigkeiten unserer Schweißer ersetzen, aber: ein Schweißroboter kann sie bei ihrer täglichen Arbeit perfekt unterstützen, indem er weniger komplexe Aufgaben in einer unschlagbaren Geschwindigkeit ausführt. Unsere Teamleiter bringen sich aufgrund ihrer schweißtechnischen Expertise in den Beschaffungsprozess eines solchen Roboters ein und übernehmen damit zusätzliche Aufgaben: Festlegung der Anforderungen für die Installation des Roboters einschließlich der Spannvorrichtungen, Auswahl der richtigen Mitarbeitenden für die Einarbeitung am Schweißroboter, Festlegung von Sicherheitsmaßnahmen, regelmäßige Optimierung der Arbeitsprozesse sowie Durchführung von Abnahmen beim Lieferanten. Um die einwandfreie Funktion eines multiaxialen Schweißroboters zu gewährleisten, muss der Programmierung der Maschine große Bedeutung beigemessen werden. Eine präzise Programmierung hilft, Fehler zu minimieren, vermeidet größere Eingriffe in das Programm durch unsere Schweißer und erhöht somit die Effizienz. Es ist geplant, dass unsere Lehrlingswerkstatt demnächst über einen Schweißroboter verfügt, damit die angehenden Schweißfachleute mit den neuesten Technologien vertraut werden.

    Modernste Technologie – Schweißroboter

    Schweißen ist eine der Kernkompetenzen von Liebherr. Die Komplexität der geforderten Schweißnähte ist hoch, und daher sind unsere Schweißer hochqualifizierte Spezialisten auf ihrem Gebiet. Aus diesem Grund werden Roboter niemals die anspruchsvollen Fähigkeiten unserer Schweißer ersetzen, aber: ein Schweißroboter kann sie bei ihrer täglichen Arbeit perfekt unterstützen, indem er weniger komplexe Aufgaben in einer unschlagbaren Geschwindigkeit ausführt. Unsere Teamleiter bringen sich aufgrund ihrer schweißtechnischen Expertise in den Beschaffungsprozess eines solchen Roboters ein und übernehmen damit zusätzliche Aufgaben: Festlegung der Anforderungen für die Installation des Roboters einschließlich der Spannvorrichtungen, Auswahl der richtigen Mitarbeitenden für die Einarbeitung am Schweißroboter, Festlegung von Sicherheitsmaßnahmen, regelmäßige Optimierung der Arbeitsprozesse sowie Durchführung von Abnahmen beim Lieferanten.

    Um die einwandfreie Funktion eines multiaxialen Schweißroboters zu gewährleisten, muss der Programmierung der Maschine große Bedeutung beigemessen werden. Eine präzise Programmierung hilft, Fehler zu minimieren, vermeidet größere Eingriffe in das Programm durch unsere Schweißer und erhöht somit die Effizienz. Es ist geplant, dass unsere Lehrlingswerkstatt demnächst über einen Schweißroboter verfügt, damit die angehenden Schweißfachleute mit den neuesten Technologien vertraut werden.

    Metalltechniker | Stahlbau- und Schweißtechnik
  • Supermarkt-Prinzip in der Logistik
    Supermarkt-Pull-Systeme werden im Lean Management zur Verknüpfung von Arbeitsstationen, die nicht in einem kontinuierlichen Fluss stehen, verwendet. Der Anwendungsbereich des Liebherr-Werks am Standort Telfs, Österreich, liegt in der Verknüpfung von Hauptlager und ausgewählten Montagestationen. Im logistischen Supermarkt werden Schwer- und Kleinteile zu montagegerechten Sets vorbereitet. Dies ermöglicht einen durchgängigen One-Piece-Flow der nachfolgenden Arbeitsstationen. Zudem werden dadurch Rüstzeiten und Bestände an den Montagelinien reduziert.

    Supermarkt-Prinzip in der Logistik

    Supermarkt-Pull-Systeme werden im Lean Management zur Verknüpfung von Arbeitsstationen, die nicht in einem kontinuierlichen Fluss stehen, verwendet. Der Anwendungsbereich des Liebherr-Werks am Standort Telfs, Österreich, liegt in der Verknüpfung von Hauptlager und ausgewählten Montagestationen. Im logistischen Supermarkt werden Schwer- und Kleinteile zu montagegerechten Sets vorbereitet. Dies ermöglicht einen durchgängigen One-Piece-Flow der nachfolgenden Arbeitsstationen. Zudem werden dadurch Rüstzeiten und Bestände an den Montagelinien reduziert.

  • Optimierung des Kommunikationsflusses – Shopfloor-Meetings bei Liebherr
    Mit der Einführung von Shopfloor-Management in unserer Montage des Liebherr-Werks in Telfs, Österreich, konnten viele Meetings und Entscheidungswege abgekürzt werden. Die gesamte Belegschaft – vom Produktionsmitarbeiter bis zum Geschäftsführer – ist in verschiedenen Ebenen in regelmäßige Shopfloor-Meetings eingebunden und stellt so einen durchgängigen Informations- und Entscheidungsfluss sicher. Zusätzlich werden relevante Kennzahlen in jeder Ebene visualisiert und verfolgt. Dadurch ziehen wir alle an einem Strang und tragen so zum Erreichen der Unternehmensziele bei.

    Optimierung des Kommunikationsflusses – Shopfloor-Meetings bei Liebherr

    Mit der Einführung von Shopfloor-Management in unserer Montage des Liebherr-Werks in Telfs, Österreich, konnten viele Meetings und Entscheidungswege abgekürzt werden. Die gesamte Belegschaft – vom Produktionsmitarbeiter bis zum Geschäftsführer – ist in verschiedenen Ebenen in regelmäßige Shopfloor-Meetings eingebunden und stellt so einen durchgängigen Informations- und Entscheidungsfluss sicher. Zusätzlich werden relevante Kennzahlen in jeder Ebene visualisiert und verfolgt. Dadurch ziehen wir alle an einem Strang und tragen so zum Erreichen der Unternehmensziele bei.

  • Jetzt bewerben

    Wir sind immer auf der Suche nach Talenten, die ihre Expertise und ihre Begeisterung bei der Firmengruppe Liebherr in ganz unterschiedlichen Bereichen einbringen.

    Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir – ohne jede Diskriminierungsabsicht – ausschließlich die maskuline Schreibweise. Diese steht hier repräsentativ für eine geschlechtsneutrale Bezeichnung. Gemeint sind grundsätzlich alle Geschlechtsidentitäten.