Zahlen und Fakten

Mit einem Umsatz von 11.750 Mio. € erzielte die Firmengruppe Liebherr im Jahr 2019 einen neuen Rekordwert. Insgesamt wurde eine Steigerung um 1.199 Mio. € oder 11,4 % im Vergleich zum Vorjahr erreicht.

   
Gründungsjahr des Unternehmens 1949
Umsatz der Firmengruppe 2019 11.750 Mio. €
Investitionen der Firmengruppe 2019 756 Mio. €
Abschreibungen der Firmengruppe 2019 541 Mio. €
Zahl der Mitarbeiter Ende 2019 48.049
Mehr als 140 Gesellschaften  
Mehr als 40 Produktionsgesellschaften  
Überblick

Umsatz nach Absatzregionen

Der Erfolg des vergangenen Geschäftsjahres ist einer positiven Umsatzentwicklung in fast allen Absatzregionen der Firmengruppe geschuldet. In der Europäischen Union, die für die Firmengruppe den traditionell stärksten Markt darstellt, konnte der Umsatz erneut gesteigert werden. Dies kann insbesondere auf eine erfreuliche Entwicklung vor allem in Deutschland und Frankreich, aber auch in Spanien und Dänemark zurückgeführt werden. Auch andere europäische Länder wiesen einen deutlichen Umsatzzuwachs, unter anderem dank positiver Impulse aus Russland und Norwegen auf. Bedeutende Umsatzsteigerungen verzeichnete die Firmengruppe auch in Nordamerika, mit einem Plus in den USA sowie in Kanada. Auch Asien und Ozeanien waren Wachstumstreiber. Insbesondere die Märkte Australien, China, Singapur und Japan unterstützen diese positive Entwicklung. Ebenso konnten in Afrika und im Nahen und Mittleren Osten leichte Umsatzsteigerungen erzielt werden. Dem stehen lediglich leichte Rückgänge in Mittel- und Südamerika gegenüber.

Umsatz nach Produktgruppen

Trotz der rückläufigen gesamtwirtschaftlichen Dynamik und der politischen Instabilitäten im Berichtsjahr, konnte die Firmengruppe Liebherr den dritten Rekordumsatz in Folge erzielen. Sowohl der Bereich Baumaschinen und Mining als auch die anderen Produktbereiche waren in 2019 gleichermaßen am Wachstum beteiligt. Mit Baumaschinen und Mining-Geräten verzeichnete die Firmengruppe einen Umsatz von 7.640 Mio. €, was einer Steigerung um 807 Mio. € oder 11,8 % entspricht. Dies umfasst die Sparten Erdbewegung, Fahrzeugkrane, Turmdrehkrane sowie Betontechnik und Mining. Die anderen Produktbereiche, darunter die Sparten Maritime Krane, Aerospace und Verkehrstechnik, Verzahntechnik und Automationssysteme, Hausgeräte sowie Komponenten und Hotels, vereinen einen Gesamtumsatz von 4.110 Mio. €, was einer Steigerung um 392 Mio. € oder 10,5 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Beschäftigte weltweit

Zum Ende des Jahres 2019 beschäftigte die Firmengruppe weltweit 48.049 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit erhöhte sich die Beschäftigtenzahl im Vergleich zum Vorjahr um 1.880 oder 4,1 %. Die Summe der Mitarbeitenden stieg besonders deutlich in Europa sowie in Asien und Ozeanien. Einen Anstieg der Beschäftigtenzahl verzeichnete die Firmengruppe allerdings ebenso in Nordamerika sowie in Mittel- und Südamerika, in Afrika und im Nahen und Mittleren Osten.

Geschäftsbericht 2019

Im Geschäftsbericht 2019 finden Sie nicht nur die wichtigsten Zahlen und Fakten. Die Firmengruppe Liebherr stellt zusätzlich bedeutende Ereignisse und Themen vor, die das vergangene Jahr geprägt haben.

Das Geschäftsjahr 2019
Zum Geschäftsbericht 2019

Download

Hier finden Sie den Geschäftsbericht 2019 als PDF zum Download. Außerdem können Sie hier die Kurzpublikation Zahlen und Fakten herunterladen.

Geschäftsbericht 2019
Geschäftsbericht 2019 (PDF, 8,5 MB)
Zahlen und Fakten 2019
Zahlen und Fakten 2019 (PDF, 15,7 MB)