17.12.2021 Flottenergänzung: neuer Liebherr-Raupenkran LR 1700-1.0 für Eurogrúas 2000

  • LR 1700-1.0 ist ideale Ergänzung der Kranflotte von Eurogrúas 2000
  • Neuer 700-Tonner geht direkt vom Liebherr-Herstellerwerk in Ehingen zum Einsatz in verschiedene Windparks in Deutschland
  • LR 1700-1.0 vereinigt die Vorteile des wirtschaftlichen Transports von Raupenkranen der 600-Tonnen-Klasse mit der Leistungsfähigkeit von Gittermastkranen der 750-Tonnen-Klasse

Das spanische Kran- und Schwerlastunternehmen Eurogrúas 2000 hat einen neuen Liebherr-Raupenkran LR 1700-1.0 übernommen. Der neue 700-Tonner ersetzt einen 600-Tonnen-Raupenkran, den das spanische Unternehmen hauptsächlich im Windkraftsektor eingesetzt hat. Eurogruas 2000 entschied sich für den LR 1700-1.0, weil „die Maschine perfekt zu den Anforderungen dieses Marktes hinschtlich des Gewichts und der Höhe der aktuellen Windkraftanlagen passt“, so Javier Sato, Gesellschafter von Eurogrúas 2000. Die neue Investition geht einher mit der Strategie des Unternehmes, seinen Maschinenpark stets auf einem technisch modernen Stand zu halten.

Eurogrúas 2000 suchte nach einem Kran, der die steigenden Anforderungen bei der Montage von modernen Windkraftanlagen erfüllt. Javier Sato sagt: „Der LR 1700-1.0 die ideale Ergänzung unseres Maschinenparks. Wir haben kleinere Schmalspurkrane, die für bestimmte Arten von Windkraftprojekten sehr gut geeignet sind. Als größeres Modell betreiben wir den Liebherr-Raupenkran LR 1800-1.0. Wir brauchten einen Kran, um die Lücke zwischen 600- und 800-Tonnen zu schließen". Die wichtigsten Kriterien bei der Entscheidung von Eurogrúas 2000 für den LR 1700-1.0 waren die Tragfähigkeit und die Auslegerlänge des Liebherr-Raupenkrans sowie seine innovative Technik und seine kompakte Bauweise.

Ersteinsatz in Deutschland: Der neue LR 1700-1.0 bewährt sich in einem Windpark in der Nähe von Düsseldorf.

Ersteinsatz in Deutschland: Der neue LR 1700-1.0 bewährt sich in einem Windpark in der Nähe von Düsseldorf.

Ersteinsatz in Deutschland: Der neue LR 1700-1.0 bewährt sich in einem Windpark in der Nähe von Düsseldorf.

Vom Herstellerwerk direkt in den Windpark

Der Liebherr LR 1700-1.0 von Eurogrúas 2000, der erste des neuen Krantyps in Spanien, ging direkt von der Mobilkranfabrik in Ehingen zum Einsatz in verschiedene Windparks in Deutschland: Der erste befindet sich in der Nähe von Düsseldorf. Dort war der Kran für die Montage von rund 20 Windkraftanlagen mit einer Nabenhöhe von 161 Metern und Stückgewichten von bis zu 86 Tonnen verantwortlich. "Dass ein Unternehmen wie Eurogrúas 2000 den Zuschlag für ein internationales Projekt dieser Art erhält, bei dem es darum geht, über die Grenzen des eigenen Landes hinaus zu arbeiten, ist ein Beweis für das Vertrauen und die Anerkennung, die uns von einem Kunden entgegengebracht wird. Ein Kunde, mit dem wir seit Jahren eine Geschäftsbeziehung unterhalten und mit dem wir bereits andere nationale und internationale Projekte durchgeführt haben. Es ist auch das Vertrauen in die richtige Wahl des Krans", berichtet Sato.

„Als unser Kunde von der Anschaffung des Liebherr-700-Tonners LR 1700-1.0 erfuhr, kamen wir gemeinsam zu dem Schluss, dass dies das richtige Modell für diesen Einsatz ist. Es handelt sich um sehr spezielle Windkraftanlagen, für die bestimmte Leistungsdaten erforderlich sind", fährt Sato fort.

Innovativ: Eurogrúas 2000 hat den LR 1700-1.0 mit VarioTray und V-Frame geordert.

Innovativ: Eurogrúas 2000 hat den LR 1700-1.0 mit VarioTray und V-Frame geordert.

Innovativ: Eurogrúas 2000 hat den LR 1700-1.0 mit VarioTray und V-Frame geordert.

Eurogrúas 2000 setzt auf Liebherr als eine seiner Vorzeigemarken

Der LR 1700-1.0 von Liebherr vereinigt die Vorteile des wirtschaftlichen Transports von Raupenkranen der 600-Tonnen-Klasse mit der Leistungsfähigkeit von Gittermastkranen der 750-Tonnen-Klasse und allen Innovationen der Liebherr-Raupenkran-Entwicklungen der letzten Jahre. Das Nachfolgemodell des LR 1600/2 basiert auf seinem 600-Tonnen-Vorgänger und hat ähnliche Abmessungen. Der Schlüssel zur höheren Leistung des neuen 700-Tonnen-Krans ist die neue Grundmaschine, die 10 bis 15 Prozent mehr Tragfähigkeit bietet. Zudem verbessern die 3,5 Meter breiten H-Gitterstücke im unteren Bereich des Hauptauslegers die Seitenstabilität des gesamten Systems deutlich.

Die Eurogrúas-Gruppe vertraut seit Jahren auf Liebherr-Krane, da diese modernste Technik und hervorragende Leistungdaten sowohl für Einsätze in der Industrie als auch im Windkraftbereich bieten. Auch die Schnelligkeit, Effizienz und Qualität des Kundendienstes von Liebherr Ibérica seien großen Stärken, die Eurogrúas dazu veranlasst haben, Liebherr zu einer ihrer Vorzeigemarken zu machen. Die Eurogrúas-Gruppe verfügt über eine Flotte von 130 Kranen, von denen 113 von Liebherr stammen.

Downloads

Ansprechpartner

Wolfgang Beringer

Marketing and Communication

Liebherr-Werk Ehingen GmbH

Dr.-Hans-Liebherr-Straße 1

89584 Ehingen/Donau

Deutschland


Weitere Informationen