12.07.2018 Lyon Terminal investiert in Liebherr Reachstacker, um die Effizienz im Umschlag zu steigern

Patricia Rüf, Mitglied des Vorstands von Liebherr, Samira Himeur, Head of Development des Lyon Terminal und Anthony Martin-Garin, Manager des Geschäftsfelds Maritime Krane bei Liebherr France präsentieren ein Andenken anlässlich der Einweihung des Geschäftszweigs in Rognac, Frankreich.

Patricia Rüf, Mitglied des Vorstands von Liebherr, Samira Himeur, Head of Development des Lyon Terminal und Anthony Martin-Garin, Manager des Geschäftsfelds Maritime Krane bei Liebherr France präsentieren ein Andenken anlässlich der Einweihung des Geschäftszweigs in Rognac, Frankreich.

Der Flusshafen von Lyon, im Südosten Frankreichs, ist einer der wichtigsten Binnen-Umschlaghäfen der Region. Dank seiner Lage an der Rhône und dem direkten Anschluss an das Mittelmeer hat das Lyon Terminal im Jahr 2017 einen Gesamtumschlag von circa 137.000 TEUs erreicht. Im Frühjahr 2018 hat die Lyon Terminal S.A. beschlossen, weitere Investitionen zu tätigen, um den Hafen dem Fortschritt folgend auszubauen. Im Mai 2018 wurde der erste Liebherr Reachstacker LRS 545 im Lyoner Hafen in Betrieb genommen, und zweiter wird Ende des Jahres folgen.

Der Reachstacker LRS 545 Toplift hat ein maximales Hubvermögen von bis zu 45 t. Er punktet absolut durch sein einzigartiges hydrostatisches Getriebe, das für eine stufenlose Geschwindigkeitskontrolle sorgt, um in hochsensiblen Bereichen reibungslos und ohne Schaltvorgänge arbeiten zu können. Komponenten wie Drehmomentwandler und Differenziale sind somit obsolet. Dank des geschlossenen Hydraulikkreislaufs und des hydrostatischen Bremssystems kann der Reachstacker nahezu wartungsfrei eingesetzt werden.

Anlässlich der Eröffnungszeremonie des neuen Zweigs von Liebherr in Rognac, feierte Liebherr die Vertragsunterzeichnung für die ersten beiden Liebherr Reachstacker LRS 545 mit den Vertretern von Lyon Terminal.