16.03.2018 Liebherr eröffnet neuen Standort im Südosten Frankreichs

Die Familiengesellschafter Jan Liebherr, Stéfanie Wohlfarth und Patricia Rüf zerschneiden gemeinsam mit Niederlassungsleiter Charles Ivakno das Band.

Die Familiengesellschafter Jan Liebherr, Stéfanie Wohlfarth und Patricia Rüf zerschneiden gemeinsam mit Niederlassungsleiter Charles Ivakno das Band.

Zusammen mit 400 Kunden hat Liebherr am 9. März 2018 seinen neuen Standort in Rognac eingeweiht. Dieser ist von nun an für den Verkauf, die Vermietung und die Wartung von Erdbewegungs-, Umschlags- und Baumaschinen zuständig. Nur 30 km von Marseille entfernt, zählt der neue Standort 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Auf einer Gesamtfläche von mehr als 43.000 m2 vereint der neue Standort die Produktsparten Erdbewegung, Betonmischtechnik, Mobilkrane, maritime Krane, Turmdrehkrane und Spezialtiefbau. Allein für die Erdbewegung ist die neue Niederlassung zukünftig für die Departements Bouches-du-Rhône, Var, Vaucluse, Korsika und die Hälfte des Departments Gard zuständig.

Die erste Produktionsstätte der Firmengruppe Liebherr wurde 1961 in Colmar gegründet. Im Jahr 1978, vor 40 Jahren eröffnete Liebherr seine erste Niederlassung im Südosten Frankreichs. Liebherr investierte insgesamt 12 Millionen Euro in seinen neuen Standort. Für die Firmengruppe gilt er als ein wichtiger Meilenstein ihrer Entwicklung innerhalb der Region.

Zahlen und Fakten der neuen Liebherr Filiale

  • 12 Millionen € Investition
  • 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • 43.000 m2 Gesamtfläche
  • 2.500 m2 Bürofläche
  • 4.000 m2 Hallenfläche