08.10.2018 Liebherr-Aerospace Toulouse SAS arbeitet mit IoT Valley zusammen

Liebherr-Aerospace Toulouse SAS, Kompetenzzentrum von Liebherr für Luftmanagementsysteme, kooperiert mit IoT Valley, Toulouse, auf Basis einer im Juli 2018 ins Leben gerufenen Partnerschaft. Die Initiative ist Bestandteil des globalen Innovationsansatzes des Unternehmens.

Aerial view of Liebherr-Aerospace Toulouse SAS – © Liebherr

Aerial view of Liebherr-Aerospace Toulouse SAS – © Liebherr

Für die Liebherr-Aerospace ist Innovation ein Schlüsselthema. Deshalb wurde im Werk in Toulouse ein Innovationsprojekt ins Leben gerufen, das die Nachhaltigkeit und Reaktionsfähigkeit des Unternehmens angesichts eines sich stetig ändernden technologischen Umfelds verbessern soll. Im Mittelpunkt des Projekts: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Möglichkeit, auf allen Unternehmensebenen Ideen zu entwickeln und zu erproben.

In diesem Zusammenhang entstand die Idee einer Partnerschaft zwischen Liebherr-Aerospace Toulouse SAS und IoT Valley. Eine Initiative, die von den Produktionsteams bei Liebherr-Aerospace Toulouse geleitet wird, um von der Dynamik der Kooperation zu profitieren und den Innovationsansatz des Unternehmens zu verwirklichen.

Aufgrund der Zusammensetzung aus Start-ups und Großkunden setzt Liebherr-Aerospace Toulouse SAS den Fokus auf die Verbesserung und Optimierung seines Produktionsbereichs. Bisher wurden vier Innovations-Ziele identifiziert: Steigerung der Produktivität, Erhöhung der Qualität, Verbesserung der Lebensqualität bei der Arbeit sowie Entwicklung des Daten-Managements und deren Bewertung.

„Dank der Partnerschaft mit IoT Valley kann Liebherr-Aerospace Toulouse das Fachwissen der Start-ups nutzen, um innovative Ideen schnell umzusetzen. Wir sind überzeugt, dass unser Austausch es ermöglichen wird, über die Grenzen des Produktionsbereichs hinauszugehen und dies zu einem Kulturwandel in unserem Innovationsansatz führen wird“, erläutert Nicolas Perrier, Head of General Methods Department.

Die Ergebnisse dieser Arbeiten werden auch anderen Bereichen von Liebherr-Aerospace Toulouse SAS und insbesondere den Kunden zugutekommen, um sich gemeinsam auf die zukünftigen Herausforderungen vorzubereiten und diese zu bewältigen.

Liebherr-Aerospace Toulouse, Kompetenzzentrum für Luftmanagementsysteme

Liebherr-Aerospace Toulouse SAS entwickelt, produziert, liefert und betreut Luftmanagementsysteme für die Luftfahrt. Liebherr-Aerospace Toulouse gehört zu den führenden Tier 1-Herstellern und unterstützt Flugzeug- und Hubschrauberhersteller sowie Betreiber in ihren Projekten.

Das Unternehmen beschäftigt 1.340 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Toulouse und Campsas (Tarn-et-Garonne) und erzielte in 2017 einen Umsatz von 553 Mio. €.

Liebherr-Aerospace Toulouse ist Teil der Sparte Aerospace und Verkehrstechnik innerhalb der Firmengruppe Liebherr.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von elf Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Aerospace und Verkehrstechnik.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung. Das Spektrum von Liebherr-Luftfahrtausrüstungen für den zivilen und militärischen Bereich umfasst Flugsteuerungen und Betätigungssysteme, Fahrwerke, Luftsysteme sowie Getriebe und Elektronik. Eingesetzt werden diese Systeme in Großraumflugzeugen, Zubringerflugzeugen und Regionaljets, Business Jets, Kampfflugzeugen, Militärtransportern, militärischen Trainingsflugzeugen sowie in zivilen und militärischen Hubschraubern.

Die Liebherr-Sparte Aerospace und Verkehrstechnik beschäftigt rund 5.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über vier Produktionsstätten für Luftfahrtausrüstungen in Lindenberg (Deutschland), Toulouse (Frankreich), Guaratinguetá (Brasilien) und Nizhny Novgorod (Russland). Diese Werke bieten einen weltweiten Service mit zusätzlichen Stützpunkten in Saline (Michigan, USA), Seattle (Washington, USA), Montreal (Kanada), São José dos Campos (Brasilien), Hamburg (Deutschland), Moskau (Russland), Bangalore (Indien), Singapur, Shanghai (China) und Dubai (VAE).