25.11.2021 Liebherr-Aerospace liefert Wärmetauscher für Space Inspire-Telekommunikations-satelliten

Liebherr-Aerospace hat mit dem europäischen Raumfahrthersteller Thales Alenia Space einen Vertrag über die Bereitstellung von Wärmetauschern unterzeichnet. Diese kommen in einer innovativen Wärme-Steuereinheit der „Space Inspire“-Satelliten (kurz für „INstant SPace In-Orbit REconfiguration“) von Thales Alenia Space zum Einsatz.

Liebherr liefert Wärmetauscher für Space Inspire-Telekommunikationssatelliten. – © Thales Alenia Space

Liebherr liefert Wärmetauscher für Space Inspire-Telekommunikationssatelliten. – © Thales Alenia Space

Liebherr liefert Wärmetauscher für Space Inspire-Telekommunikationssatelliten. – © Thales Alenia Space

Liebherr-Aerospace Toulouse SAS mit Sitz in Toulouse (Frankreich) und Thales Alenia Space, ein Joint Venture zwischen Thales (67 %) und Leonardo (33 %), haben einen Vertrag unterzeichnet, in dessen Rahmen Liebherr Wärmetauscher für das Space Inspire-Programm liefern wird.

Space Inspire ist die neue Produktreihe von Telekommunikationssatelliten von Thales Alenia Space, die mit Unterstützung der französischen und europäischen Weltraumbehörden CNES und ESA entwickelt wird. Die Satelliten werden eine nahtlose Neukonfiguration von Telekommunikationsmissionen und -diensten, eine nach Bedarf sofortige Anpassung im Orbit sowie eine beispiellose Flexibilität bei Videoübertragungen und Breitbandverbindungsdiensten ermöglichen. Space Inspire ist ein Teil der neuen Familie von softwaredefinierten Satelliten (Software Defined Satellites; SDS). An Bord der Space Inspire-Satelliten befindet sich ein innovatives Wärme-Steuerungskonzept, das auf verschiedenen Wärmetauschern beruht.

Mit Unterstützung des französischen Programms „Plans d’Investissements d’Avenir“ (PIA) unter der Leitung des Centre National d’Etudes Spatiales und in Zusammenarbeit mit Thales Alenia Space hat Liebherr-Aerospace umfassend in die Forschung und Entwicklung neuer Wärmetauscher investiert, die den extremen Anforderungen der Space Inspire-Satelliten gerecht werden. Zu diesen Anforderungen gehört die Fähigkeit, mindestens 15 Jahre lang ohne jegliche Art von Wartung im Weltraum funktionstüchtig zu bleiben. Das bedeutet, dass sie absolut leckagefrei und – auch während eines Raketenstarts – äußerst zuverlässig und während dieser langen Zeit im All mit hohen Wärmeaustauschleistungen einwandfrei funktionieren müssen.

Das Teilsystem für die Wärme-Steuerung eines Satelliten dient dazu, die im Satelliten installierte elektronische Nutzlast in einem bestimmten Temperaturbereich zu halten. Wärmetauscher sorgen für die Aufnahme der Elektronikleistung und deren Verteilung an Temperaturstrahler.

Unterschriftenzeremonie am 25. November 2021

Unterschriftenzeremonie am 25. November 2021

Unterschriftenzeremonie am 25. November 2021
Franck Micholet, VP Procurement Thales Alenia Space (vorne links) und Philipp Liebherr, Mitglied des Verwaltungsrats der Liebherr-International AG (vorne rechts) und Vertreter beider Firmen bei der Unterschriftenzeremonie. © Thales Alenia Space / E. Briot
(Die lokal geltenden Corona-Vorgaben wurden eingehalten)

Seit Beginn der Partnerschaft mit Thales Alenia Space und dem Centre National d’Etudes Spatiales (CNES) im vergangenen Jahr hat die Entwicklung der neuen Wärmetauscher von Liebherr-Aerospace gewaltige Fortschritte gemacht. Die Geräte erfüllen die geforderten Standards für thermische Leistung und mechanische Robustheit und verfügen über ein verbessertes Design sowie optimiertes Gewicht.

Der schnelllebige Markt für Telekommunikationssatelliten stellt immer höhere Anforderungen an Zuverlässigkeit, hohe Qualitätskontrolle und wettbewerbsfähige Kosten. Liebherr hat ein völlig neues industrielles Herstellungsverfahren entwickelt, das sowohl innovativ als auch reproduzierbar ist. So kann das Unternehmen Wärmetauscher, die diesen hohen Anforderungen gerecht werden, serienmäßig produzieren, wobei der Schwerpunkt auf der Reduzierung von Gewicht und Kosten sowie der weiteren Erhöhung der Zuverlässigkeit liegt.

Liebherr-Aerospace wird weiter in innovative Wärmetauscher investieren, bei denen die thermale Leistung, das Gewicht und die Kosten weiter optimiert werden, was nicht nur Vorteile für geostationäre Telekommunikationssatelliten, sondern auch für Satellitenkonstellationen und bemannte Raumstationen bringen wird.

Downloads

Kontakt

Ute Braam

Leitung Corporate Communications

Liebherr-Aerospace & Transportation SAS

Pfänderstraße 50-52

88161 Lindenberg

Deutschland