12.10.2021 479 junge Menschen starten mit Liebherr ins Berufsleben

Auch bei Liebherr in Lindenberg stand in der ersten Woche Teambuilding auf dem Programm

Auch bei Liebherr in Lindenberg stand in der ersten Woche Teambuilding auf dem Programm

Auch bei Liebherr in Lindenberg stand in der ersten Woche Teambuilding auf dem Programm

Zahlreiche Auszubildende und Studierende haben auch dieses Jahr ihre Ausbildung bei der Firmengruppe begonnen.

Zu Beginn des Ausbildungsjahres 2021/2022 begrüßt die Firmengruppe Liebherr 479 neue Auszubildende und Studierende an ihren Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die erste Ausbildungswoche stand ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens. Dank entsprechender Hygienekonzepte konnten viele der Einführungsveranstaltungen trotz der anhaltenden Corona-Pandemie dieses Jahr auch wieder vor Ort durchgeführt werden. Die Auszubildenden und Studierenden entdeckten ihre neue Arbeitsumgebung, lernten bei Werksführungen sowie in Vorträgen ihre Liebherr-Gesellschaften und deren Produkte kennen und trafen ihre neuen Kolleginnen und Kollegen: „Die Ausbildung ist eine völlig neue Erfahrung und wirklich spannend. Wir lernen das ganze Unternehmen kennen und ständig etwas Neues dazu“, berichtet eine der neuen Auszubildenden nach den ersten Tagen bei Liebherr. Damit auch der Spaß und das Teambuilding nicht zu kurz kam, organisierten die Gesellschaften außergewöhnliche Aktivitäten: Auf dem Programm standen dabei unter anderem eine Schatzsuche und der Besuch eines Hochseilgartens.

Die Qualität der Ausbildung besitzt bei Liebherr einen hohen Stellenwert. Das Ausbildungsprogramm des international erfolgreichen Familienunternehmens beinhaltet nicht nur spannende Projekte und eine individuelle Betreuung der Auszubildenden und dual Studierenden. Besonders viel Wert legt Liebherr auch auf die Verzahnung von Theorie und Praxis, sodass das theoretisch Erlernte direkt im Arbeitsalltag angewandt werden kann. Durch eine bedarfsgerechte Planung wirkt die Firmengruppe zudem dem Fachkräftemangel entgegen.