31.10.2019 125 K von Liebherr: der größte Schnelleinsatzkran seiner Klasse in der Schweiz im Einsatz

  • Der erste Liebherr-Schnelleinsatzkran 125 K in der Schweiz
  • Hohe Flexibilität auch bei engen Baustellen
  • Maximale Hakenhöhe von 65,5 m

Die Vogel Kranvermietung GmbH erweitert ihren Mietpark mit dem Liebherr-Schnelleinsatzkran 125 K. Dieser ist mit 55 Meter Ausladung und einer maximalen Hakenhöhe von 65,5 Meter der aktuell größte Schnelleinsatzkran am Markt. Die Übergabe an die Vogel Kranvermietung GmbH erfolgte im September. Beim Besuch der Bauma in München hatte sich Inhaber Josef Vogel von den Innovationen am Schnelleinsatzkran 125 K überzeugt und entschied sich daher für eine Investition für die Zukunft.

Übergabe des Liebherr-Schnelleinsatzkrans 125 K mit Thomas Fanger (Liebherr-Baumaschinen AG) Josef Vogel, Urs Felber, Martin Howeger (alle Vogel Kranvermietung GmbH), Daniel Kiefer (Liebherr-Baumaschinen AG).

Übergabe des Liebherr-Schnelleinsatzkrans 125 K mit Thomas Fanger (Liebherr-Baumaschinen AG) Josef Vogel, Urs Felber, Martin Howeger (alle Vogel Kranvermietung GmbH), Daniel Kiefer (Liebherr-Baumaschinen AG).

Die Vogel Kranvermietung GmbH mit ist ein klassischer Kranvermieter mit rund 150 Turmdrehkranen im Mietpark. Der Kranvermieter aus Waldblick in der Schweiz spezialisiert sich auf anspruchsvolle Baustellen und ist deshalb vom flexiblen Schnelleinsatzkran 125 K überzeugt. „Unsere Kunden sind die klassischen Hochbau-Bauunternehmer, Dachdecker und Zimmermänner – und bei Spezialbauten, wo wenig Platz zur Verfügung steht, ist der 125 K ideal. Durch unsere flexible Mietflotte erhalten wir immer wieder Anfragen für spezielle Einsätze“, sagt Vogel. Der neue Liebherr-Schnelleinsatzkran 125 K wurde speziell für die Anforderungen des Ingenieurbaus entwickelt wie beispielsweise Straßenbrücken und des gewerblichen Hochbaus wie dem Industriehallenbau. Hier benötigt man hohe Traglasten und Ausladungen bei kurzen Projektzeiten.

Bis zu 65,6 Meter Hakenhöhe

Standardmäßig hat der 125 K eine beachtliche Grundhakenhöhe von 29,5 Metern. Fünf Turmstücke lassen sich zusätzlich einklettern, sodass man in Summe auf 41,5 Meter Hakenhöhe kommen kann. So lassen sich auch große Bauprojekte bewältigen. Sollte diese Hakenhöhe noch nicht ausreichen, kommt man mit der 30°-Ausleger-Steilstellung auf stolze 65,5 Meter Hakenhöhe. Die maximale Traglast des Liebherr-Krans beträgt 8.000 Kilogramm und bei 55 Metern Ausladung an der Spitze hebt er dank Loadplus 1.300 Kilogramm. Seine enorme Flexibilität zeigt sich zudem in seinen fünf Ausladungsvarianten von 35 bis 55 Metern.

Auch in engen Baulücken flexibel einsetzbar

Immer enger werdende Baustellenverhältnisse erfordern auch kompakte Abmessungen für Baukrane. So passt der Liebherr-Schnelleinsatzkran 125 K mit einem Drehkreisradius von nur 3,2 Meter auch in sehr kleine Baulücken. Mit dem 2 / 3 variablen Drehradius, der sich auf 4,0 Meter erweitern lässt, kann die zu transportiere Ballastmenge reduziert werden – was wiederum Kosten spart. Neben der Flexibilität des Geräts selbst lobt Vogel auch die Zusammenarbeit mit dem Kranhersteller: „Der gut gelegene Standort in Reiden ist optimal für uns“, sagt er. So kann er einfach und schnell auf Servicedienstleistungen wie die Ersatzteilversorgung zugreifen.

Immer alles im Blick

Neben bekannten Features wie dem Feinpositioniermodus Micromove und dem reinen Zweistrangbetrieb Speed2Lift von Liebherr wurde auch an Verbesserungen im Detail gedacht: So ist beispielsweise ab sofort die Baustellenbeleuchtung mit LED-Scheinwerfern verfügbar, um die Baustelle noch besser auszuleuchten.

Die außenliegende K-Krankabine ist natürlich auch für den 125 K erhältlich – gerade auf größeren Baustellen, wie sie für den 125 K typisch sind, von Vorteil. So hat der Kranfahrer immer die gesamte Baustelle im Blick.