Liebherr-RoadShow 2018

Mit Liebherr die Zukunft erleben!

Die Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH war von Anfang April bis Mitte Mai 2018 mit der Liebherr-RoadShow unterwegs in Österreich und Ungarn. Bereits zum fünften Mal zeigte Liebherr an insgesamt fünf Stationen, mit 19 Baumaschinen einen aktuellen Querschnitt des Baumaschinenprogramms unter dem Motto „Zukunft erleben“.

Liebherr präsentierte auf der RoadShow eine breite Auswahl der umfangreichen Gerätepalette. Die Exponate wurden in verschiedenen Ausführungen für die Bereiche Erdbewegung, GaLaBau sowie für den wirtschaftlichen Holz- und Schrottumschlag, die Abfallwirtschaft und die Gewinnungsindustrie gezeigt. Liebherr veranstaltete die RoadShow in Kooperation mit den langjährigen Partnern Mercedes-Benz und Trimble.

Die Liebherr-Radlader, Mobil- und Raupenbagger, Planierraupen, Teleskoplader, Fahrmischer, Betonpumpen, Turmdrehkrane, Ramm- und Bohrgeräte und Mobilkrane konnten auch bei dieser Liebherr-RoadShow wieder umfangreich getestet werden. Das Programm wurde durch Produkt- und Ausrüstungsdemonstrationen, Simulatoren sowie spannende Gewinnspiele ergänzt. Darüber hinaus informierte Liebherr über Service-Leistungen wie Kran-Komplettmontagen, Full-Service-Angebote für Erdbewegungsmaschinen sowie Ersatzteillogistik und das Reman-Programm für Liebherr-Komponenten.

Besucher der RoadShow 2018 konnten sich auch über Komponenten der Baumaschinen informieren. Dazu gehören Liebherr-Dieselmotoren, Liebherr-Partikelfilter, Liebherr-Öle und Schmierstoffe, GPS- und Laser-Steuerungen oder auch LiDAT, das Liebherr-Datenübertragungs- und Ortungssystem für Baumaschinen. Darüber hinaus zeigte Liebherr das umfangreiche Leistungsangebot der Liebherr-Mietpartner und das attraktive Gebrauchtgeräte-Angebot vom Hersteller. Neben weiteren Attraktionen zum Mitmachen wurden den Besuchern auch Einblicke in die Lehrlings- und Facharbeiterausbildung bei Liebherr geboten.

Die Liebherr-RoadShow 2018 bot ihren Besuchern erstmalig ein Programm aus interessanten Fachvorträgen mit regionalen Schwerpunkten. Eine Kombination aus Fachvorträgen von Fachverbänden, Liebherr-Vorträgen sowie Vorträgen von Kooperationspartnern zu aktuellen Themen rundeten das Programm ab.

Mercedes-Benz präsentierte im Rahmen der Liebherr-RoadShow die umfassende Produktpalette für den Baueinsatz mit den Baureihen Arocs, Atego, Unimog und FUSO Canter. Mercedes-Benz zeigte alle Antriebsformeln von 4x2 bis 8x8, unterschiedlichste Aufbauvarianten von Sattelzugmaschinen mit Kippsattelauflieger über Kipper bis Absetzer sowie sämtliche Fahrerhausvarianten. Highlights waren der zuschaltbare Antrieb „Hydraulic Auxiliary Drive“ – kurz HAD – welcher zusätzliche Traktion auf die Vorderachse des Arocs bringt sowie die Mercedes-Benz Turbo-Retarder-Kupplung: Das innovative System mit einer füllungsgeregelten, hydrodynamischen Kupplung vereint die Funktionen „Verschleißfreies Anfahren“ und „Verschleißfreies Bremsen und Rangieren“ in einem Element. Alle Lkw-Baureihen und Systeme konnten bei Probefahrten getestet werden. Ergänzt wurde der Auftritt von Mercedes-Benz durch die Transporter Range – hier konnte auch die neue X-Klasse in ihrem natürlichen Umfeld erlebt werden.

Die Besucher der Liebherr-RoadShow 2018 konnten GPS- und Laser-Steuerungen sowie Loadrite-Baggerwaagen aus dem Hause Trimble in Verbindung mit Liebherr-Baumaschinen testen. Trimble zeigte mit dem Trimble Earthworks System auf einem Liebherr-Bagger eine völlig neue Generation von Maschinensteuerungen, welche noch zusätzlich durch das bewährte GCS900 auf Raupe und Radlader ergänzt wird.

RoadShow News

Präsentierte Baumaschinen

Ergänzende Informationen

Termine

Rückblick 2018