27.07.2022 Blutspende-Aktion bei Liebherr in Kempten

Der Geschäftsführer Produktion Manfred Kaut und Personalleiter Bernd Heinzelmann waren zwei der 127 Spendenden, welche mit gutem Beispiel voran gingen.

Der Geschäftsführer Produktion Manfred Kaut und Personalleiter Bernd Heinzelmann waren zwei der 127 Spendenden, welche mit gutem Beispiel voran gingen.

Der Geschäftsführer Produktion Manfred Kaut und Personalleiter Bernd Heinzelmann waren zwei der 127 Spendenden, welche mit gutem Beispiel voran gingen.

Am 18. Juli rief die Liebherr-Verzahntechnik GmbH ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Blutspende auf.

Die Aktion war bestens vorbereitet. Bereits im Vorfeld konnten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Blutspende anmelden. Binnen weniger Stunden waren alle Termine zur Blutabnahme im Werk Kempten fast ausgebucht. Insgesamt nahmen 127 Mitarbeitende teil, davon 58 Erstspendende.

„Täglich sind viele Menschen auf Spenderblut angewiesen. Wir möchten hier einen Teil beitragen und haben unseren Mitarbeitenden die Gelegenheit gegeben, diese Aktion mit ihrer Teilnahme zu unterstützen. Wir sind stolz darauf, dass so viele mitgemacht haben und vielleicht demnächst mit ihrer Spende Leben retten können, so Manfred Kaut, Geschäftsführer der Liebherr-Verzahntechnik GmbH.

Erfolgreiche Aktion gemeinsam mit dem Bayerischen Roten Kreuz

Die Blutspende-Aktion wurde gemeinsam mit dem Bayerischen Roten Kreuz vorbereitet und organisiert. In einem Tagungsraum wurden Bereiche für das Arztgespräch sowie die Blutabnahme abgeteilt. 12 Betten standen dem Rot-Kreuz-Team für die Blutabnahme zur Verfügung. Anschließend konnten sich alle Spendenden mit heißen Seelen, Obst und Snacks wieder stärken. Aufgrund der hohen Spenderbereitschaft ist man sich einig: Diese Aktion wird sicherlich wiederholt.